Rasenpflege – Tipps zur Begrünung und Pflege

negovanje trave

Im Frühling beginnt die Erneuerung des Rasens. Es kann gereinigt, nachgesät und gedüngt oder neu gesät werden. Der optimale Zeitpunkt dafür liegt bis Mitte Mai, damit der Rasen bis zum Sommer ausreichend kräftig wird.

Picture of Marko Hočevar

Marko Hočevar

Dipl.-Ing. Agronomie

Der Rasen ist ein dichter Pflanzenteppich im Garten, der in der Regel aus verschiedenen Grasarten besteht. Er wird aus ästhetischen und funktionalen Gründen gepflegt und erhalten, z. B. als grüne Flächen für Erholung, Spiel oder dekorative Bereiche rund um das Zuhause. Rasen ist oft das zentrale Element von gestalteten Gärten und Umgebungen von Wohn-, Geschäfts- und öffentlichen Gebäuden.

Rasen erfordert regelmäßige Pflege wie Mähen, Bewässerung, Düngung und gelegentliches Belüften sowie Unkrautentfernung. Ein ordentlich gepflegter Rasen kann eine schöne, ordentliche und funktionale Umgebung schaffen und zur Ästhetik und Wertigkeit des Hauses oder eines anderen Gebäudes beitragen.

Eine umfassende Erneuerung ist ratsam, wenn der Rasen voller Unkraut ist oder schlecht wächst, weil er im Laufe der Jahre degeneriert ist und die Bodenqualität abgenommen hat, was zu Unebenheiten führt.

Besondere Aufmerksamkeit sollte einem neu gesäten Rasen gewidmet werden, um sicherzustellen, dass er durch richtiges Vorgehen und normale Wartung lange schön bleibt. Die Auswahl der Grassamenmischung ist ebenfalls wichtig:

  • Verwendungszweck (begehbarer, Zier-, Sportrasen)
  • Lage (Schatten, Sonne, Ebene oder Hang)
  • Klima (küstennah oder kontinental)

Verschiedene Arten von Rasengräsern

Saatgutmischungen bestehen aus verschiedenen Arten von Gräsern. Die Hauptarten sind Rispengräser, die höher wachsen. Dann gibt es Straußgräser, die das Höhenwachstum und die Dichte des Rasens ergänzen. Sie haben auch tiefere Wurzeln, überstehen Trockenperioden leichter und sind gut begehbar. Sie gedeihen auch im Schatten.

Scheidenhalme sind dagegen grasartige Pflanzen, die niedriger wachsen und den Raum zwischen den höher wachsenden Gräsern gut ausfüllen. Abhängig von den Wachstumsbedingungen und der Nutzung des Rasens sind bereits verschiedene Mischungsverhältnisse dieser Gräser in Gartencentern erhältlich. Es werden auch andere Grasarten hinzugefügt.

Unter den vielen Grasarten gibt es nur wenige, die sich für die Rasenanlage eignen, da sie viele spezifische Eigenschaften erfüllen müssen.

  • Ihr Wachstum sollte dicht, gleichmäßig und möglichst schnell sein. 
  • Sie sollten zu jeder Jahreszeit eine schöne grüne Farbe haben. 
  • Sie müssen belastbar sein, also widerstandsfähig gegen Tritte und Krankheiten. 
  • Sie sollten Wetteränderungen, Trockenperioden und strenge Winterbedingungen gut vertragen. 
  • Sie müssen resistent gegen Unkrautwuchs sein und sich effektiv im Boden ausbreiten. 
  • Sie sollten nicht unter häufigem Mähen leiden. 
  • Sie sollten langlebig und robust sein.

Aussaat von Grassamen oder Verlegen von Rasenrollen

Verlegen von Rasenrollen ist ein Verfahren, bei dem gerolltes oder gerolltes Gras, auch Rasenrollen genannt, verwendet werden, um den Boden schnell und effektiv zu bedecken und einen Rasen zu schaffen. Dieser Prozess wird häufig bei der Gestaltung neuer Rasenflächen oder der Renovierung bestehender Wiesen verwendet.

  • Vorbereitung der Fläche: Der Boden muss vor dem Verlegen der Rasenrollen entsprechend vorbereitet werden. Dies umfasst das Entfernen von Unkraut, das Nivellieren der Oberfläche, das Düngen und das angemessene Bewässern.
  • Kauf von Rasenrollen: Rasenrollen sollten von einem zuverlässigen Lieferanten bezogen werden, der qualitativ hochwertiges und gesundes Gras garantiert. Bei der Auswahl ist es wichtig, die Art des Grases zu berücksichtigen, das für die klimatischen Bedingungen und die gewünschten Eigenschaften des Rasens geeignet ist. 
  • Verlegen von Rasenrollen: Die Rasenrollen müssen auf die vorbereitete Fläche gelegt werden, wobei darauf geachtet wird, dass keine Lücken entstehen. Die Rollen sollten so verlegt werden, dass sie sich überlappen, um ein Austrocknen und Absterben des Grases zu verhindern. 
  • Walzen: Nach dem Verlegen der Rasenrollen sollte die Fläche gewalzt werden, um sicherzustellen, dass sich das Gras gut mit dem Boden verbindet und eventuelle Unebenheiten ausgeglichen werden. Das Walzen hilft auch, Lufttaschen zwischen dem Gras und dem Boden zu entfernen und den Kontakt der Wurzeln zu fördern.
  • Bewässerung: Die Rasenrollen sollten sofort nach dem Verlegen reichlich bewässert werden, um eine gute Durchwurzelung und das Anfangswachstum des Grases zu gewährleisten. Regelmäßige Bewässerung in den ersten Wochen ist entscheidend für den Erfolg des neuen Rasens.

Durch ordnungsgemäßes Verlegen von Rasenrollen kann schnell und effektiv eine hochwertige Rasenfläche geschaffen werden, die langlebig und ästhetisch ansprechend ist. Eine regelmäßige Rasenpflege nach dem Verlegen ist entscheidend für die langfristige Gesundheit und Schönheit der Rasenfläche.

Das Aussäen von Grassamen ist ein Verfahren, bei dem auf vorbereiteten Boden gleichmäßig Grassamen ausgebracht werden, um eine neue Rasenfläche zu schaffen oder eine bestehende zu erneuern.

  • Boden vorbereiten: Der Boden muss vor dem Aussäen von Grassamen entsprechend vorbereitet werden. Dies beinhaltet Unkrautentfernung, Nivellierung der Oberfläche, Lockerung des Bodens und gegebenenfalls Zugabe von organischem Dünger.
  • Auswahl der Samen: Wählen Sie hochwertige Grassamen aus, die den klimatischen Bedingungen und den gewünschten Eigenschaften des Rasens wie Widerstandsfähigkeit, Farbe und Textur entsprechen.
  • Samen ausbringen: Verteilen Sie die Grassamen gleichmäßig auf dem vorbereiteten Boden. Beachten Sie dabei die Anweisungen des Samenherstellers hinsichtlich empfohlener Aussaatmenge und -dichte.
  • Samen abdecken: Bedecken Sie die Samen nach dem Ausbringen sanft mit einer dünnen Schicht Kompost oder Gartenboden, um sie zu schützen, ihre Keimung zu fördern und ein Austrocknen zu verhindern.
  • Bewässerung: Wässern Sie den Bereich, in dem Sie die Samen ausgesät haben, großzügig. Wasser hilft bei der Beschleunigung der Keimung und fördert das frühe Wachstum und die Entwicklung der Wurzeln.
  • Pflege: Nach dem Aussäen der Samen regelmäßig gießen, um die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten, aber übermäßige Feuchtigkeit vermeiden, die zu Samenfäule führen könnte. Vermeiden Sie auch das Betreten der Fläche, um junge Sämlinge nicht zu beschädigen.
  • Mähen: Sobald das Gras eine angemessene Höhe erreicht hat, können Sie es zum ersten Mal mähen. Achten Sie darauf, dass der Rasenmäher die jungen Sämlinge nicht beschädigt.

Vorbereitung des Bodens für das Aussäen von Gras

Der nächste Schritt ist die Vorbereitung des Bodens. Lockern Sie den Boden gründlich oder bearbeiten Sie ihn mit einer Fräse, um ihn locker und frei von Klumpen zu machen. Entfernen Sie Steine, alte Graswurzeln und Unkraut, dann glätten und formen Sie den Boden. Fügen Sie gegebenenfalls fehlende Elemente wie Sand, normale Erde, Humus oder organische Erde hinzu. Durch Zugabe von Kokosfasern verbessern Sie die Struktur und das Wasserluftsystem im Boden. 

Fügen Sie bewährte Elemente hinzu (idealerweise zertifiziert), ohne künstliche chemische Zusätze oder aus risikobehafteten Gebieten, da diese das Wachstum des Rasens beeinträchtigen können und möglicherweise auch die Nutzer negativ beeinflussen. Mischen Sie organische Rasendünger und natürliche Wachstumsförderer wie Leonardit und Mykorrhiza in den Boden, die dem Rasen eine schnelle Entwicklung der Wurzeln ermöglichen und ihm langfristig Kraft verleihen. All dies bietet das organische Rasendünger-Produkt Organische Rasenbegrünung 3kg.

keimender Grassamen
Für eine erfolgreiche Samenkeimung ist die richtige Auswahl an organischem Dünger und Gartenerde erforderlich.

ACHTUNG

Auf einem ökologischen Garten raten wir von der Verwendung von mineralischen Düngemitteln ab! Stickstoffhaltige Nitratdünger verringern die Keimung von Samen und lösen sich beim Gießen nach der Aussaat auf, gelangen jedoch aufgrund fehlender Wurzeln, die sie aufnehmen könnten, ins Grundwasser.

Wenn Sie nur leere Stellen ausbessern und den Rasen erneuern möchten, mähen Sie ihn zuerst, belüften Sie ihn gründlich, entfernen Sie Unkraut und säen Sie ihn mit einer geeigneten Grasmischung nach. Fügen Sie eine dünne Schicht organischer Erde hinzu und düngen Sie mit organischem Rasendünger, der Mykorrhiza enthält. Rollen Sie dann alles zusammen und gießen Sie es ein.

Es wird empfohlen, die Aussaat während einiger Regentage durchzuführen, da natürlicher Regen den schnellen Keimprozess fördert und die Sonne den Boden nicht austrocknet. Bereits nach einer Woche haben Sie einen jungen Rasen, den Sie dann mit regelmäßiger Pflege (Bewässerung, Unkrautjäten, Düngung und Mähen) pflegen können, um einen schönen, gesunden und funktionalen Rasen zu erhalten.

Rasenmähen

Achtung: NICHT ZU NIEDRIG MÄHEN! Dies gilt besonders im Sommer, da der Rasen braun werden, geschwächt und sonnenempfindlich werden kann, was schnell zu trockenen Böden und vermehrtem Unkraut- und Mooswuchs führt. Die optimale Schnitthöhe beträgt 4 bis 6 cm. Verwenden Sie für die Entfernung von lästigem Moos ein natürliches Moosbekämpfungsmittel wie 4Evergreen 3in1.

Gras Rasen

Hochwertige organische Düngemittel enthalten keine künstlichen Düngemittel und allergenen Salze, was besonders wichtig ist für die Nutzer (Erwachsene, Kinder und Haustiere), damit sie unbeschwert spielen, Sport treiben und sich wälzen können, ohne negative Folgen. Da Haustiere gerne Gras knabbern und fressen, können wir sicher sein, dass sie keine schädlichen chemischen Elemente aufnehmen und folglich nicht krank werden. Die organische Düngung des Rasens ist während der gesamten Wachstumsphase entscheidend, da solche Düngemittel nicht so schnell löslich sind wie chemische; auf diese Weise gewährleisten wir ein gleichmäßiges Rasenwachstum.

Organische Dünger für Rasen

Natürliches Moosbekämpfungsmittel 4 Evergreen 3in1

Das natürliche Moosbekämpfungsmittel 4 Evergreen 3in1 entfernt effektiv Moos vom Rasen auf völlig natürliche Weise. Gleichzeitig sorgt es dafür, dass Sie alle notwendigen Nährstoffe für das Wachstum des Grases in den Boden einbringen. Die Zugabe natürlicher Mineralien ist entscheidend für die Gesundheit des Rasens, daher haben wir dem Dünger auch aktives Magnesium zugesetzt. Dadurch wird der Rasen rund um Ihr Zuhause dicht, gesund, grün und wird üppig wachsen!

Das natürliche Moosbekämpfungsmittel und der Rasendünger 4 EverGreen enthalten organische Substanzen, die Moos effektiv entfernen. Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Produkten auf dem Markt werden die Bakterien im Dünger das Moos zersetzen und in Nahrung für das Gras umwandeln.

Die Nährstoffe und zugesetzten nützlichen Bakterien ermöglichen eine lang anhaltende Wirkung des Düngers. Die Inhaltsstoffe beginnen kurz nach dem Auftragen schnell zu wirken, und die intensive Wirkung hält bis zu 100 Tage an.

Das Moosbekämpfungsmittel ist für alle Rasenflächen geeignet, unabhängig von Form und Aussehen, und ist zu 100% natürlich und sicher für Menschen und Haustiere.

Organische Rasenbegrünung

Der Rasendünger wird zur Grunddüngung und Nachdüngung von Rasenflächen verwendet. Der organische Dünger mit einer einzigartigen Zusammensetzung, angereichert mit Mykorrhiza, fördert die Entwicklung des Wurzelsystems.

Huminsäuren und Fulvinsäuren sorgen für eine sofortige Wirkung, gesundes Wachstum und eine dunkelgrüne Farbe. Die zugesetzte Mykorrhiza gewährleistet eine langfristige Wirkung, fördert eine bessere Wurzelentwicklung und verbessert die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen. Ihr Rasen bleibt auch in den trockensten Perioden dicht und grün.

Das Produkt verursacht keine Verbrennungen auf dem Rasen, da es keine schnell löslichen Nährstoffe enthält, wie sie einige synthetische Dünger enthalten. Es eignet sich für das Düngen aller Arten von Rasenflächen.

MAXGREEN Organischer Rasendünger

Der MAXGREEN Rasendünger ist zu 100% organischer Dünger, angereichert mit natürlichen Proteinen, einem hohen Anteil an organischem Stickstoff sowie zusätzlichem Magnesium und Eisen. Dank natürlicher Proteine und einem hohen Stickstoffgehalt wirkt er außergewöhnlich schnell und ist für den Einsatz in allen Jahreszeiten geeignet. Durch die extrem feine Granulierung des Düngers ist er einfach anzuwenden und für das Düngen und Nachdüngen aller Arten von Rasenflächen geeignet. Der MAXGREEN Rasendünger wird aus 100% pflanzlichen Quellen hergestellt und enthält keine tierischen Abfälle oder synthetischen Dünger.

MAXGREEN wirkt schnell und effektiv bei allen Temperaturen, sowohl niedrigen als auch hohen, was eine ganzjährige Rasenpflege ermöglicht. Das extrafeine Granulat sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Düngers und trägt zu gleichmäßigem Rasenwachstum und Farbe bei.

Rasenverbrennung durch unsachgemäße Düngeranwendung

Rasenverbrennung ist ein Phänomen, bei dem sichtbare Verbrennungen oder Schäden auf der Rasenoberfläche auftreten, oft als Folge unsachgemäßer Düngeranwendung. Normalerweise äußert sich die Verbrennung als braune oder gelbe Flecken im Rasen und kann durch verschiedene Faktoren wie übermäßige Düngung, Verwendung von stickstoffreichen Düngemitteln oder Düngung bei ungünstigen Wetterbedingungen wie heißem und trockenem Wetter verursacht werden.

Die Rasenverbrennung kann die Ästhetik des Rasens beeinträchtigen und zu einer Schwächung der Grasnarben sowie zum Auftreten von Unkraut führen.

Es ist wichtig, die Anweisungen für die Verwendung von Düngemitteln richtig zu befolgen, das richtige Düngemittel entsprechend den Bedürfnissen des Rasens auszuwählen und die geeignete Menge und den Zeitpunkt der Anwendung zu berücksichtigen. Regelmäßige Bewässerung und angemessene Pflegearbeiten auf dem Rasen können ebenfalls dazu beitragen, die Rasenverbrennung zu verhindern.

Sollten Sie gemähtes Gras harken?

Das Harken von gemähtem Rasen ist eine empfohlene Praxis, da es mehrere Vorteile für die Gesundheit und das Aussehen Ihres Rasens bietet.

  • Wenn gemähtes Gras auf der Oberfläche bleibt, kann es sich absetzen und eine Mulchschicht bilden. Diese Schicht kann Feuchtigkeit zurückhalten, was zum Verrotten des Grases darunter beiträgt, und kann verhindern, dass Sonnenlicht neue Graskeime erreicht.
  • Die Überreste des gemähten Grases können ideale Bedingungen für das Wachstum von Unkraut bieten, da sie als organische Materie wirken können, die den Boden anreichert und das Wachstum von Unkraut fördert.
  • Das Harken von gemähtem Gras kann zu einem besseren Aussehen des Rasens beitragen, da es sichtbare Grasreste entfernt und Ihrem Garten ein ordentlicheres Aussehen verleiht.
  • Wenn Sie das gemähte Gras harken, können Sie es als organischen Dünger oder Kompost verwenden. Wenn es sich zersetzt, kann das gemähte Gras den Boden mit Nährstoffen anreichern und die Bodenstruktur verbessern.
  • Wenn auf Ihrem Rasen eine Krankheit oder Schädlinge vorhanden sind, kann das Entfernen von gemähtem Gras dazu beitragen, die Ausbreitung von Krankheiten oder Schädlingen zu verhindern, da potenzielle Infektionsquellen entfernt werden.

Dennoch gibt es auch Fälle, in denen Sie das gemähte Gras auf dem Rasen belassen können. Zum Beispiel, wenn Sie einen Mulcher verwenden, der das gemähte Gras zerkleinert und gleichmäßig über die Oberfläche verteilt, kann diese Mulchschicht tatsächlich dem Rasen zugutekommen, da sie zur Feuchtigkeitsretention beitragen und organischen Dünger liefern kann. Darüber hinaus kann gemähtes Gras als natürlicher Schutz des Bodens vor Austrocknung und Erosion dienen.

Bewasserung

Bewässerung des Rasens im Frühling ist ein entscheidender Schritt zur Pflege eines gesunden und üppigen Rasens. Im Frühling beginnt das Gras in der Regel nach der Winterperiode aktiv zu wachsen. Daher ist es wichtig, eine ausreichende Menge Wasser bereitzustellen, um das Wachstum und die Regeneration des Rasens zu fördern.

    • Bewässern Sie den Rasen mit ausreichend Wasser, um den Boden bis in die Wurzeltiefe des Grases zu befeuchten, was normalerweise etwa 15-20 Zentimeter beträgt. Ein Zentimeter Wasser reicht oft aus, um diese Tiefe zu erreichen. Achten Sie darauf, nicht zu viel zu bewässern, da dies zu Wurzelfäule oder anderen Problemen führen kann.
    • Bewässern Sie den Rasen immer früh morgens, wenn die Verdunstung am geringsten ist, um einen Wasserverlust aufgrund hoher Temperaturen und Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Das Bewässern am späten Nachmittag oder Abend kann das Risiko von Krankheiten erhöhen, da Feuchtigkeit auf den Blättern Schimmelbildung verursachen kann.
    • Bewässern Sie regelmäßig, aber nicht zu oft. Normalerweise ist einmal oder zweimal pro Woche ausreichend, aber achten Sie auf Anzeichen von Trockenheit, wie gelbes oder welkes Gras.
    • Achten Sie darauf, dass kein Wasser auf der Oberfläche des Rasens steht, da dies zu Wurzelfäule und anderen Rasenproblemen führen kann. Wenn Sie Wasseransammlungen bemerken, reduzieren Sie die Wassermenge, die Sie auf einmal verwenden, oder überlegen Sie, wie Sie die Wasserentwässerung auf dem Rasen verbessern können.
    • Wenn Sie über ein Bewässerungssystem wie ein Bewässerungssystem oder Sprinkler verfügen, verwenden Sie es, um den Rasen gleichmäßig und effizient zu bewässern. Stellen Sie sicher, dass das System ordnungsgemäß funktioniert und keine übermäßige Wasserverteilung verursacht, was zu Wasserverlust durch Verdunstung führen kann.

Durch eine richtige Bewässerung des Rasens im Frühling sorgen Sie für eine gesunde und üppige Rasenfläche, die während der gesamten Wachstumssaison gut gedeiht.

 

Freunde und Feinde des Rasens

Ameisen, Maulwürfe und Regenwürmer

Freunde und Feinde des Rasens können eine entscheidende Rolle für seine Gesundheit und Pflege spielen. Während einige Tiere dazu beitragen, ein gesundes Ökosystem in Ihrem Garten zu erhalten, können andere Probleme verursachen und dem Rasen schaden. 

Freunde des Rasens:

  • Regenwürmer: Regenwürmer sind äußerst nützliche Tiere für den Boden und die Pflanzen. Durch ihr Graben tragen sie zur Belüftung des Bodens, zur Verbesserung der Entwässerung und zum Abbau organischer Stoffe bei, was zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit beiträgt.

Feinde des Rasens:

  • Ameisen: Ameisen verursachen selbst keine direkten Schäden am Rasen, aber ihre Nester können unschöne Flecken auf der Oberfläche verursachen. Darüber hinaus können Ameisen schädliche Blattläuse und andere Schädlinge züchten, die den Rasen beschädigen können.
  • Maulwürfe: Maulwürfe sind sehr effektiv beim Graben unterirdischer Tunnel, was zu Unebenheiten auf der Rasenoberfläche führen kann. Ihre Gänge können auch die Entwässerung verschlechtern und die Chancen auf Unkrautwachstum erhöhen.
  • Regenwürmer (in einigen Fällen): Obwohl Regenwürmer gut für den Boden sind, können sie in einigen Fällen, insbesondere in Gebieten mit hoher Bevölkerungsdichte, zu einer übermäßigen Rissbildung der Rasenoberfläche führen, was sich negativ auf ihre Ästhetik auswirken kann.

Es ist wichtig, die Rolle verschiedener Tiere in Ihrem Garten zu verstehen und sie auf eine Weise zu verwalten, die einen gesunden und schön gepflegten Rasen gewährleistet. Dies kann die Verwendung natürlicher Methoden zur Schädlingsbekämpfung, die Anpassung von Bewässerungs- und Düngemustern sowie die Aufrechterhaltung der Bodenbelüftung und -entwässerung umfassen.

Regenwürme
Regenwürmer sind äußerst nützliche Tiere für Gartenboden und Pflanzen.

Es gibt nichts Besseres als die unbeschwerte Freude an einem natürlichen organischen Rasen, der ein gesundes, schönes Zentrum und einen Treffpunkt für Familien- und Freundesaktivitäten bietet!

GARTENNACHRICHTEN LESEN

Sie müssen nicht weit gehen, um neue Tipps zu erhalten - nur bis zu Ihrem E-Mail-Posteingang. Um sicherzustellen, dass Sie keine wichtigen Informationen oder aktuellen Kampagnen verpassen, laden wir Sie ein, sich für unseren Newsletter anzumelden. Aber keine Sorge, wir werden Ihnen nur nützliche Inhalte schicken.

* Eine E-Mail-Adresse ist erforderlich. Mit dem Abonnement des Garten-Newsletters erkläre ich, dass ich über meine Rechte in Bezug auf die angegebenen persönlichen Daten informiert bin.

Schauen Sie sich auch die folgenden Gartentipps an

Rezept für ein dichtes Sommerrasen

An heißen Sommertagen sollte man sich ohne schlechtes Gewissen auf den Rasen ausruhen, in Gesellschaft von guten Büchern und kalten Fruchtgetränken. Und nicht nur Sie haben eine Auffrischung verdient, sondern auch Ihr Rasen. In den wärmeren Monaten ändert sich die Rasenpflege ein wenig. Der Rasen hat Schwierigkeiten, Nährstoffe aus dem Boden aufzunehmen, so dass die Bewässerungs-, Mäh- und Düngeverfahren geändert werden müssen.

Preberite več »

Ökologische Lösungen zur Bekämpfung von Moos auf Ihrem Rasen

Moos ist eine der ältesten Pflanzen der Welt, deren Fossilien bis zu 400 Millionen Jahre zurückreichen. Im Wald erfreuen wir uns immer wieder an ihm, denn seine Weichheit verleiht dem Boden und den Baumstämmen einen besonderen Zauber. Das Moos breitet sich weit aus wie eine grüne, flauschige Decke, die auch vielen Tieren Schutz bietet. Obwohl es in freier Wildbahn äußerst anhänglich ist, will es niemand auf seinem Rasen haben.

Preberite več »
mama in otrok na vrtu

Genießen Sie den Garten und wir kümmern uns um den Rest

Selbstversorgung. Ein Wort, dessen Bedeutung wir uns angesichts aller Umwelt- und anderer drängender globaler Probleme zunehmend bewusst werden. Wir von HomeOgarden wollen Ihnen helfen, den ersten Schritt zur Selbstversorgung zu machen, indem Sie mit unseren Bioprodukten auf biologisch aufbereiteten Böden gärtnern.

Preberite več »

Kategorien von Gartenprodukten: