Namen und Arten von Samen

vrste semen

In der Welt des Gärtnerns, wo Erde, Sonne und Blumen miteinander verwoben sind, verbirgt sich die Zauberhaftigkeit der Bezeichnungen und Arten von Samen. Von zarten Blüten über knuspriges Gemüse bis hin zu aromatischen Kräutern tragen Samen das Versprechen von Leben und Überfluss in sich. In diesem Artikel werden wir die faszinierende Welt der Samenbezeichnungen erforschen und uns in verschiedene Arten von Samen vertiefen, die unseren Gartenraum gestalten.

Gemeinsam werden wir entdecken, wie die richtige Auswahl und das Verständnis von Samen zu erfolgreichem Gärtnern beitragen und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und traditioneller Praktiken beitragen können. Betreten wir also die Welt der Samen, wo jeder Name eine Geschichte über Wachstum, Leben und die unermessliche Schönheit des Gartens erzählt.

Picture of Dejan Udovč

Dejan Udovč

Dipl.-Ing. Agronomie und Gartenbau, Bio-Gartenexperte im HomeOgarden-Team

Beim Besuch von Websites und Gartencentern laden bunte Samenpackungen von Blumen, Gemüse und Kräutern zum Kauf ein, indem sie üppige Bepflanzungen und Farbenpracht in den kommenden Monaten versprechen. Die Vielfalt der Samen ermöglicht es uns, Pflanzen auszuwählen, die nicht nur den Garten mit wundervollen Farben und Geschmacksrichtungen bereichern, sondern auch das natürliche Gleichgewicht bewahren und nachhaltiges Gärtnern fördern. Daher ist es entscheidend, sich mit verschiedenen Arten von Samen vertraut zu machen und solche auszuwählen, die unseren Zielen in der organischen Zucht entsprechen.

In dieser vielfältigen Palette von Samen ist es jedoch entscheidend, einen klaren Fokus auf die Herkunft und Art der ausgewählten Samen zu behalten. Dies wird besonders wichtig, wenn wir versuchen, Pflanzen in unserem Garten nach den Prinzipien der organischen Zucht anzubauen.

Mit dem Aufkommen des Gärtnerns und einer zunehmenden Verbraucherbewusstheit wird es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, woher unsere Samen stammen und welche Arten wir für unseren Garten wählen. Im Folgenden werden wir die Bedeutung der sorgfältigen Auswahl von Samen erforschen und wie diese Entscheidung unseren Gartenbereich bereichern und zur nachhaltigen und gesunden Pflanzenproduktion beitragen kann.

Traditionelle oder Heirloom-Samen

Traditionelle oder Heirloom-Samen sind Samen, die im Laufe von Jahren und Jahrzehnten traditionell erhalten wurden; es handelt sich um Samen, die mit dem Erbe unserer Vorfahren verbunden sind. Leider hat sich mit der Verbreitung von Hybriden (F1) und der Entwicklung der Gentechnik in den letzten Jahrzehnten die traditionelle Erhaltung von Samen aufgrund der Massenproduktion und dem Fokus auf großen Mengen und ansprechendem Aussehen fast vollständig verloren.

Glücklicherweise erleben diese Arten von Samen nun ein Comeback. Durch die Zusammenarbeit zwischen Freunden, Gartenbauvereinen und dem Internet ist es möglich, den Erwerb oder Austausch von Samen alter heimischer Sorten zu organisieren. Samenbanken und botanische Gärten sind bewährte Institutionen, wo man authentische traditionelle Samen und Setzlinge erhalten kann.

Traditionelle Samen sind mit der Erhaltung der biologischen Vielfalt und traditionellen Pflanzensorten verbunden, die möglicherweise nicht in großem Umfang angebaut werden. Sie haben Eigenschaften der Mutterpflanze, was die Aufzucht und Planung der Samenaussaat erleichtern kann. Besondere Merkmale, Geschmacksrichtungen oder Geschichte sind mit einer bestimmten Region oder Gemeinschaft verbunden. Viele Heirloom-Pflanzen sind selbstbestäubend, was bedeutet, dass sie ihre Eigenschaften beibehalten, wenn sie sich selbst bestäuben, was für die Erhaltung der Sorten wichtig sein kann.

Weizensamen
Weizensamen

Elternpflanzen sind natürlicher Bestäubung in Form von Wind oder Insekten oder durch Selbstbestäubung ausgesetzt. Es ist allgemein bekannt, dass es sich um Samen ohne hybride Kreuzung und genetische Veränderungen handelt. Bei der Produktion und Erhaltung von Samen alter Sorten ist es wichtig, dass die Mutterpflanzen ökologisch behandelt und aufgezogen werden. Da Pflanzen in der ökologischen Landwirtschaft empfindlicher auf extreme Wetterereignisse (Dürre, Hagel, Kälte, Stürme usw.) und das Auftreten von Phytopathogenen (pflanzliche Krankheiten und Schädlinge) reagieren, beeinflusst dies die Menge und Qualität der Samen. Oft haben wir in der nächsten Saison Probleme mit der Keimfähigkeit von eigenen Samen. Dies kann beeinflusst werden, aber bei der Verwendung von Schutzmitteln und Düngemitteln müssen wir sehr vorsichtig sein.

Verwenden wir nur organische Düngemittel mit Zertifikat. Ich empfehle auch die Verwendung von Mykorrhiza. Für den natürlichen Schutz verwenden wir traditionelle natürliche Sprühmittel aus Kräutern, die wir während der Saison selbst herstellen. In den letzten Jahren sind natürliche Präparate auf dem Markt, mit denen wir Pflanzen auf der Grundlage von Homöopathie für Pflanzen stärken und schützen können.

Blumensamen
Blumensamen

Im Angebot der Apotheke für Pflanzen HomeOgarden gibt es Mittel zur Stärkung und zum Schutz von Pflanzen. Diese sind einfach zu handhaben und haben ein Zertifikat für ökologischen Anbau. Sie sind frei von Agrochemikalien, lagern sich nicht in den Pflanzen ab und sind ungefährlich für Bienen, andere Tiere, die Umwelt und den Menschen.

Gentechnisch veränderte Samen oder GVO-Samen

Gentechnisch veränderte Samen oder GVO-Samen beziehen sich auf Fortschritte in Technologie und Biologie, bei denen Hersteller durch Gentechnik bestimmte gewünschte Gene in Pflanzen einfügen. Auf diese Weise werden den Pflanzen Gene hinzugefügt, die die Resistenz gegenüber Dürre und Pflanzenkrankheiten erhöhen, den Geschmack verbessern, die Fruchtbarkeit steigern usw. Bekannte Beispiele für gentechnisch veränderte Samen sind Mais, Soja und Zucchini. Über GVO-Samen und -organismen herrscht eine kontroverse Diskussion zwischen Befürwortern und Gegnern von GVO. Aufgrund langfristiger negativer Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt widersetzen sich Verbrauchergruppen und Gärtner gentechnisch veränderten Erzeugnissen.

Bei der Verwendung gentechnisch veränderter Organismen treten neue Allergene und Toxine auf, was zu einer erhöhten Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln wie Gluten und Proteinen führen kann. Es kann auch zu neuen Viren, Antibiotikaresistenzen, Infektionsgefahren und Mutationen in menschlichen Zellen kommen, was die biologische Vielfalt verringert und die Ökosysteme verschmutzt. Es handelt sich um neue Organismen, die sich unabhängig vermehren, mutieren und in der Umwelt migrieren. Einmal erstellt und freigesetzt, werden sie dauerhaft und können nicht mehr zurückgerufen werden. Trotzdem unterstützen viele Unternehmen und Wissenschaftler GVO im Bestreben, das weltweite Problem von Hunger und Unterernährung zu lösen sowie Nahrungsmittel in Gebieten anzubauen, die derzeit für die Landwirtschaft ungeeignet sind, wie beispielsweise Wüstengebiete.

genetisch-veränderte-Maissamen
Zu den bekanntesten gehören gentechnisch veränderte Maissamen.

Zertifizierte Bio-Samen

Bio-Samen werden gemäß den Bio-Standards und -Methoden produziert. Der Einsatz von chemischen Präparaten und künstlichen Düngemitteln ist verboten. Aufgrund des Bewusstseins für die Bedeutung des Anbaus von Gemüse auf umweltfreundliche Weise werden zertifizierte Bio-Samen immer beliebter und weit verbreitet.

Die Produzenten von Bio-Samen unterliegen regelmäßiger Kontrolle durch staatliche Behörden, und die Erlangung der Genehmigung zur Produktion zertifizierter Bio-Samen kann mehrere Jahre dauern. Da Pflanzen die Grundlage vieler pharmazeutischer, kosmetischer und Lebensmittelprodukte sind, ist es von außerordentlicher Bedeutung, dass die Rohstoffe für diese Produkte auf ökologisch-biologische Weise angebaut werden. Daher nimmt die Verwendung dieser Samen in letzter Zeit sowohl bei großen Herstellern, Bauern und Gärtnern als auch bei Hobbygärtnern zu.

Zertifiziertes Bio-Saatgut
Zertifiziertes Bio-Saatgut

Zertifiziertes Bio-Saatgut

Bio-Saatgut ist für den ökologischen Anbau zertifiziert und wird gemäß strengen ökologischen Standards unter Einhaltung von 100% biologischem Anbau produziert. Bei der Produktion von zertifiziertem Saatgut werden ausschließlich Bio Samen, biologische Pflanzenschutzmittel und Pflanzenstärkungsmittel sowie organische Düngemittel verwendet. Der Einsatz von chemischen Mitteln und künstlichen Düngemitteln in der Produktion von Bio-Saatgut ist strengstens untersagt. Die breite Palette zertifizierten Bio-Saatguts für den Garten unter der Bezeichnung ECOSORTiA repräsentiert unser Engagement für ökologisches Bewusstsein und die Unterstützung einer nachhaltigen Lebensweise. Bio-zertifiziertes Saatgut stellt sicher, dass Ihre Erträge auf eine Weise angebaut werden, die die Natur und Ihre Gesundheit respektiert.

Klimaangepasstes Saatgut
Klimaangepasstes Saatgut

Klimaangepasstes Saatgut

Das Saatgut ist an klimatische Bedingungen angepasst: Die klimatische Region, aus der Samen gesammelt werden, spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität des verteilten Saatguts. Samen, die in einer Region ähnlich wie Ihrer produziert werden, ermöglichen eine bessere Anpassung der Pflanzen an lokale Bedingungen wie Feuchtigkeit, Temperatur und saisonale Veränderungen. Mit richtig angepasstem Saatgut haben Pflanzen eine größere Chance, sich erfolgreich an die Umgebung anzupassen. Dies spiegelt sich in einer besseren Keimfähigkeit und erhöhten Resistenz der Pflanzen gegenüber Krankheiten, Schädlingen und ungünstigen Wetterbedingungen wider, was zu einer höheren Ernte führt.

Unermäßig behandeltes Saatgut
Unbehandeltes Saatgut:​

Unbehandeltes Saatgut:

Unbehandeltes Saatgut ist nicht mit Schutzmitteln versehen, da es auf natürliche Mechanismen der Pflanzenresistenz in hochwertigem ökologischem Anbau basiert. Dadurch entfällt die Notwendigkeit des Einsatzes chemischer Mittel bei der Produktion und Verpackung von Saatgut. Dies gewährleistet, dass Ihre Erträge auf natürliche und gesunde Weise heranwachsen und trägt zur Förderung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Lebensmittelproduktion bei. 

Die ökologischen Samen von ECOSORTiA wurden nicht mit chemischen oder anderen Mitteln behandelt und stehen für vollständig natürliche, gesunde Nahrung sowie einen reichen und köstlichen Ertrag in Ihrem Garten.

Standard unbehandeltes Saatgut:

Standard-Saatgut ist eine häufige Wahl, da es in allen Saatgutgeschäften und Gartencentern erhältlich ist, präsentiert in bunten Tüten und Schachteln, die zum Kauf verlocken. Diese Samen werden in Massenproduktion hergestellt und sind preislich erschwinglich. Bei ihrer Produktion verwenden die Hersteller künstliche Düngemittel und Pestizide, stehen jedoch trotzdem unter Aufsicht der zuständigen Institutionen und müssen sich an vorgeschriebene Normen halten. Sie werden nicht zusätzlich behandelt oder gentechnisch verändert. Obwohl es eine geringe Wahrscheinlichkeit genetischer Veränderungen aufgrund der Bestäubungsmethode gibt, ist dies tatsächlich sehr selten.

Behandelte Samen:

Behandelte Samen sind Standard-Samen, die zusätzlich mit Pestiziden oder Düngemitteln behandelt werden, um ihre Eigenschaften zu verbessern. Diese Samen werden so behandelt, dass sie besser keimen, schneller wachsen und vor bestimmten Krankheiten und Schädlingen geschützt sind oder ihre Haltbarkeit verlängert wird. Die Behandlung der Samen kann auf verschiedene Arten erfolgen, einschließlich der Anwendung chemischer Substanzen auf die Oberfläche des Samens oder der Einbeziehung von Mitteln direkt in den Samen. Die Samen können vor oder nach der Aussaat behandelt werden, abhängig von den gewünschten Effekten. Es gibt organisch behandelte und chemisch behandelte Samen. Die Verpackung dieser Samen muss deutlich das Label ‘behandelt’ und eine Erklärung darüber enthalten, womit die Samen behandelt wurden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwendung von behandelten Samen ein sensibles Thema ist, da einige Menschen sich für organisch angebaute Lebensmittel und umweltfreundliche Praktiken einsetzen, während andere die Vorteile der Samenbehandlung zur Verbesserung der Erträge und zur Reduzierung von Verlusten durch Krankheiten und Schädlinge erkennen. Beim Kauf von behandelten Samen ist es ratsam, die Verpackung sorgfältig zu lesen, auf der alle verwendeten Verfahren und Mittel klar angegeben sind.

Hybride Samen:

Um die Erklärung hybrider Samen zu veranschaulichen, erinnern wir uns an ein biologisches Beispiel aus der Schulzeit, als wir gelernt haben, wie Charles Darwin rote und weiße Erbsen gekreuzt hat, um rosa Erbsen zu erhalten. Die Kreuzungstechnik ist seit den Anfängen der Landwirtschaft bekannt und wird seit langem angewendet. Durch Hybridkreuzung und Auswahl über die Jahre züchten Botaniker und Züchter Pflanzenhybride mit den besten Eigenschaften der Elternpflanzen.

Jedes Jahr gibt es daher neue attraktive Hybride, da kontinuierlich neue Sorten geschaffen werden. Durch Kreuzung verbessern sie die Fruchtbarkeit für einen höheren Ertrag, das attraktive Aussehen von Blättern, Blüten oder Früchten, erhöhen die Resistenz gegen bestimmte Krankheiten und Schädlinge und verbessern auch den Geschmack der Früchte. Die Besonderheit dieser Samen besteht jedoch darin, dass sie die Eigenschaften nur für eine Generation bewahren. Wenn wir Samen dieser Hybride speichern, werden ihre Nachkommen nicht die gleichen Eigenschaften haben, sodass wir nicht das gleiche Aussehen, den Geschmack oder die Menge der Ernte erwarten können.

Im Gegensatz zu GVO-Samen handelt es sich hierbei um kontrollierte natürliche Kreuzung und Auswahl von Pflanzen mit den besten Eigenschaften. Dies dauert Jahre, bis Hybride mit den richtigen Eigenschaften entstehen, die gut sind und für den Verkauf geeignet sind. Im Laufe der Geschichte wurden so neue Garten- und Ackerkulturen sowie unzählige Sorten geschaffen. Hybride Samen sind mit der Bezeichnung F1 oder F2 gekennzeichnet, die sich hinter dem Sortennamen befindet. F1 ist der Nachkomme, der durch direkte Kreuzung zweier Elternpflanzen entstanden ist, und F2 ist der Nachkomme von zwei F1-Hybriden durch Selbstbestäubung.

Wichtig

Wichtig ist zu verstehen, dass Samen Informationen der Elternpflanzen und Bestandteile der Behandlungen enthalten. All dies wird dann auf die neue Pflanze und ihre Früchte übertragen, daher ist es wichtig, welches Saatgut wir verwenden. Diese Informationen sind nicht sichtbar und werden als chemische Formeln oder Energiegeladene aufgezeichnet. Beachten wir daher das Sprichwort: "Wir säen, was wir essen, und werden, was wir essen.

Saatbänder

Saatbänder sind eine innovative Lösung, die das Säen erleichtert und für eine gleichmäßigere Verteilung der Pflanzen in Ihrem Garten sorgt. Das mit vorgefertigten Samen angereicherte Saatband ermöglicht eine einfache und präzise Aussaat ohne manuelle Dosierung und Trennung einzelner Samen.

Diese praktische Methode ermöglicht eine schnelle und effiziente Aussaat ohne zusätzliche Werkzeuge. Die Samen auf dem Saatband sind bereits in optimaler Entfernung platziert, was einen angemessenen Abstand zwischen den Pflanzen gewährleistet und somit bessere Bedingungen für Wachstum und Entwicklung schafft. Dies ist besonders nützlich bei der Aussaat auf kleineren Flächen oder beim Anbau von Pflanzen in Töpfen.

Durch die Verwendung von Saatbändern sparen Sie Zeit, vermeiden Überaussaat und schaffen einen ordentlichen und gut organisierten Garten. Dies ist eine praktische Lösung, die besonders für Anfänger und diejenigen geeignet ist, die den Aussaatprozess vereinfachen und eine erfolgreiche und organisierte Pflanzenzucht sicherstellen möchten.

Autochthone Samen

Autochthone Samen beziehen sich auf Samen von Pflanzen, die aus einem bestimmten geografischen Gebiet oder einer Region stammen. Diese Samen haben sich natürlich über lange Zeiträume in ihrer natürlichen Umgebung entwickelt und sind an das lokale Klima, den Gartenboden und andere Umweltbedingungen angepasst.

Autochthone Samen zeichnen sich durch eine hohe Anpassungsfähigkeit an lokale Bedingungen aus, was zu ihrem erfolgreichen Wachstum und ihrer Entwicklung in einer bestimmten Region beiträgt. Die Verwendung autochthoner Samen kann zum Erhalt der biologischen Vielfalt, der lokalen kulturellen Erbes und zur Aufrechterhaltung gesunder und nachhaltiger Ökosysteme beitragen.

In der Garten- und Landwirtschaft ist die Erhaltung autochthoner Samen wichtig für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion und die Verhinderung des Verlusts genetischer Vielfalt in Pflanzenarten. Viele Hobbygärtner, Landwirte und Umweltschutzorganisationen fördern die Verwendung autochthoner Samen als Methode zur Bewahrung natürlicher Ökosysteme und zur Förderung der Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegenüber lokalen Herausforderungen.

Bewahrung der traditionellen Sorten von Samen

Gemeinschaftsgärtner und Organisationen setzen sich dafür ein, gefährdete traditionelle Samensorten zu bewahren. Diese Bewahrung trägt zur biologischen Vielfalt und zum Erhalt des kulturellen Erbes bei.

Saatgutbanken

Pflanzengenbanken, auch als Saatgutbanken oder genetische Saatgutbanken bekannt, sind Organisationen oder Institutionen, die sich mit der Aufbewahrung, Pflege und Bewahrung der genetischen Vielfalt von Pflanzenarten befassen. Der Zweck dieser Banken besteht darin, Samenmaterial zu sammeln, zu lagern und bereitzustellen, um den genetischen Reichtum von Pflanzenarten für zukünftige Generationen zu erhalten.

Die wichtigsten Aufgaben von Pflanzengenbanken umfassen:

  1. Bewahrung der biologischen Vielfalt von Samen: Pflanzengenbanken tragen dazu bei, die genetische Vielfalt von Pflanzenarten zu bewahren, was entscheidend ist, um sich an Umweltveränderungen, Krankheiten und andere Stressfaktoren anzupassen.
  2. Bereitstellung von Saatgutmaterial: Genbanken kümmern sich um die langfristige Lagerung von Saatgutmaterial verschiedener Pflanzensorten, einschließlich autochthoner und gefährdeter Arten.
  3. Forschung und Bildung: Genbanken beteiligen sich an Forschungen zur Pflanzengenetik, tragen zum Wissenserwerb über genetische Vielfalt bei und unterstützen die Bildung.
  4. Rettung von ausgestorbenen oder gefährdeten Samensorten: Genbanken können eine entscheidende Rolle bei der Wiederherstellung von Populationen von Pflanzenarten spielen, die in der Natur gefährdet oder sogar ausgestorben sind.
  5. Hilfe bei der Anpassung landwirtschaftlicher Praktiken: Durch die Aufbewahrung vielfältigen Saatgutmaterials können Genbanken dazu beitragen, landwirtschaftliche Praktiken an veränderte klimatische Bedingungen, Krankheiten und andere Herausforderungen anzupassen.

Pflanzengenbanken sind ein Schlüsselfaktor für den Erhalt der biologischen Vielfalt, die die Grundlage für nachhaltige Landwirtschaft, Ernährungssicherheit und die Anpassung an den Klimawandel bildet.

Autochthone-bohnensamen
Autochthone Bohnensamen

Globale Herausforderungen

Die Massenproduktion und Verwendung von Hybrid- und genetisch veränderten Samen stellen Herausforderungen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und traditioneller Sorten dar. Die Bewahrung autochthoner und heirloom-Sorten wird zunehmend entscheidend für eine nachhaltige Zukunft des Gärtnerns.

Russe, der Samen gerettet hat

Im Jahr 1926 gründete der russische Botaniker und Genetiker Nikolaj Wawilow nur wenige Schritte von Sankt Petersburg entfernt in Pawlowsk eine experimentelle Station. Damit legte er den Grundstein für die weltweit erste Samenbank. Während des Zweiten Weltkriegs, als Leningrad mehr als zweijährige Belagerung erlebte, verpackten die Wissenschaftler aus Pawlowsk verschiedene Samen mit Hingabe und lagerten sie sicher im Keller, außerhalb der Reichweite der deutschen Besatzer. Es ist tragisch, dass in dieser Zeit mehrere Wissenschaftler ihr Leben verloren, da sie es vorzogen, auf Nahrung zu verzichten und zu hungern, anstatt die Samen zu verzehren, wie historische Quellen berichten. Heute bewahrt Pawlowsk mehr als hundert Sorten von Stachelbeeren, Himbeeren, Kirschen und über tausend verschiedene Erdbeersorten auf. Überraschenderweise sind 90 Prozent dieser Arten in keiner anderen Sammlung weltweit vertreten. Da die meisten dieser Pflanzen nicht aus Samen keimen können, werden sie unter lebenden Bedingungen erhalten.

Die Saatgutbank Noah’s Ark in Norwegen: Hüter der biologischen Vielfalt am Arktischen Pol

Im Herzen der arktischen Insel Spitzbergen in Norwegen befindet sich ein besonderes Naturarchiv – die Noah’s Ark Global Seed Vault. Diese außergewöhnliche Einrichtung wurde gegründet, um die biologische Vielfalt weltweit zu bewahren und zu schützen.

Noah’s Ark ist eine unterirdische Saatgutbank, tief in der Arktis gelegen. Inmitten des Eises und in sicherer Entfernung vom Meer gebaut, ist sie so konzipiert, dass sie wertvolle pflanzliche Genressourcen vor Naturkatastrophen, Kriegen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen schützt.

Mit ihren widerstandsfähigen Betonwänden und tonnenschweren Türen bewahrt Noah’s Ark mehr als eine Million Proben von Samen verschiedener Pflanzenarten auf. Dieses beeindruckende Samenlager ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der norwegischen Regierung, dem Svalbard Global Seed Vault und verschiedenen internationalen Partnern.

Noah’s Ark ist nicht nur ein Archiv für das Samenerbe, sondern auch ein Symbol gemeinsamer Anstrengungen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt unseres Planeten. Ihre Rolle wird angesichts der Herausforderungen des Klimawandels und anderer Umweltprobleme immer wichtiger.

Als zuverlässiger Hüter des pflanzlichen Erbes setzt Noah’s Ark – die Saatgutbank – ihre Mission fort, die Zeit und Raum überdauert und dazu beiträgt, eine nachhaltige Zukunft für uns und zukünftige Generationen zu gewährleisten.

Weltsaatgutbank – Noah's Arc
Weltsaatgutbank – Noah's Ark

Bei der Auswahl von Samen für Ihren Garten ist es entscheidend, Ihren Leidenschaften und Gartenzielen zu folgen. Überlegen Sie, was Sie am meisten begeistert – seien es saftige Tomaten, bunte Blumen oder duftende Kräutergärten. Beachten Sie die spezifischen Bedingungen Ihres Gartens wie sonnige oder schattige Lage, Bodentypen und klimatische Bedingungen und wählen Sie Samen, die unter diesen Umständen gedeihen werden.

Die Teilnahme am Samenaustausch mit lokalen Gärtnern oder Freunden kann einzigartige Pflanzen bringen und die Gartenarbeit bereichern. Gleichzeitig unterstützt dies die Gemeinschaft und die Erhaltung traditioneller Sorten, die möglicherweise widerstandsfähiger und an lokale Bedingungen angepasst sind.

Gärtnern ist nicht nur eine Aufgabe, sondern eine Erfahrung, die gemeinsam mit uns wächst. Lassen Sie sich also auf die Entdeckung neuer Sorten ein, experimentieren Sie mit verschiedenen Pflanzen und genießen Sie jeden Schritt dieser wunderbaren gärtnerischen Reise. Mit der Vielfalt der Samen in Ihrem Garten werden Sie eine bunte und lebendige Umgebung schaffen, die das ganze Jahr über Freude und Fülle bringt.

Gartentipps

Mykorrhiza – ein Wunder der Natur

Die Geschichte über die Mykorrhizapilze ist so interessant, dass man sie ein Wunder der Natur nennen könnte – ein Märchen im Pflanzenreich. Wie auch immer, falls Sie noch nicht von dieser wunderbaren Erscheinung in der Natur gehört haben, ist heute Ihr Glückstag!

sadilne-vrece-plantin

9 Gründe, warum Sie nur in Pflanzsäcken pflanzen sollten

Pflanzsäcke sind zu einer wahren Erfolgsgeschichte im Garten geworden! Sie werden Ihnen helfen, ganz einfach mit dem Gemüseanbau zu beginnen – auch wenn Sie noch ein grüner „Anfänger“ sind. Der Hauptvorteil ist, dass man die Pflanzsäcke überall einsetzen kann. Die Gartenarbeit wird ihnen zu einem Kinderspiel.

Saatgut und Aussaat – Das perfekte Gemüse zu Hause anbauen

Einmal, als ich noch in der Vorschule war, habe ich Bohnensamen gepflanzt. Wahrscheinlich haben Sie das schon als Kind getan. Ich erinnere mich daran, wie ich eine Bohne in einen teilweise mit Erde gefüllten Joghurtbecher steckte, sie fröhlich goss, ihr beim Sprießen zusah und sie dann stolz meinen Eltern zeigte. In zukünftigen Gartentipps werden wir die Angst vor dem Scheitern überwinden und einen gesunden, schönen, köstlichen und autarken Garten aus Samen anlegen. Fangen wir an!

GARTENNACHRICHTEN LESEN

Sie müssen nicht weit gehen, um neue Tipps zu erhalten - nur bis zu Ihrem E-Mail-Posteingang. Um sicherzustellen, dass Sie keine wichtigen Informationen oder aktuellen Kampagnen verpassen, laden wir Sie ein, sich für unseren Newsletter anzumelden. Aber keine Sorge, wir werden Ihnen nur nützliche Inhalte schicken.

* Eine E-Mail-Adresse ist erforderlich. Mit dem Abonnement des Garten-Newsletters erkläre ich, dass ich über meine Rechte in Bezug auf die angegebenen persönlichen Daten informiert bin.

Produktkategorien für den Garten