🎉 Großer Frühlings-SALE mit Rabatten bis zu -40 % 🔥 🎁 Ein Geschenk zu jedem Einkauf!

Gartenarbeit im April

vrtnarska dela v aprilu

April ist die Zeit, in der die Natur ihre volle Kraft entfaltet, daher ist es wichtig, dass auch Sie sich aktiv den Gartenarbeiten widmen. In diesem Monat erwacht der Garten aus dem Winterschlaf, die Pflanzen beginnen zu sprießen und der Boden wird wärmer und bereit für das Pflanzen neuer Ernten. Um Ihren Garten in voller Blüte erstrahlen zu lassen und eine reiche Ernte zu erzielen, ist es entscheidend, die Arbeiten im Einklang mit den natürlichen Zyklen zu erledigen. Im Folgenden finden Sie einige nützliche Tipps für Gartenarbeiten im April.

Picture of Dejan Udovč

Dejan Udovč

Dipl.-Ing. Agronomie und Gartenbau, Bio-Gartenexperte im HomeOgarden-Team

Gemüsegarten im April

Im April gibt es im Gemüsegarten viel zu tun. Es ist die Zeit, den Boden für das Pflanzen und Säen verschiedener Ernten vorzubereiten. Es ist wichtig, mit der Bodenvorbereitung durch Lockern, Düngen und Unkrautentfernung fortzufahren. Gemüse, das im April angebaut werden kann, sind Salat, Spinat, Karotten, Radieschen, Erbsen und Bohnen. Es ist auch wichtig, Schädlinge und Krankheiten zu kontrollieren und die Pflanzen regelmäßig zu gießen und zu düngen.

Wie und warum verbessern Sie im April den Gartenboden?

Im April können Sie den Gartenboden verbessern, indem Sie ihn mit Garten- oder organischen Düngemitteln wie Kompost oder verrotteten Blättern anreichern, um ihn mit Nährstoffen zu versorgen und die Bodenstruktur zu verbessern. Es wird auch empfohlen, den Boden zu wenden, um die Drainage zu verbessern und den Pflanzenwurzeln einen besseren Zugang zu Nährstoffen zu ermöglichen. 

Im April ist die Bodenverbesserung entscheidend für das erfolgreiche Pflanzenwachstum und eine reiche Ernte. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie dies erreichen können:

  • Bodenlockerung: Durch die Lockerung des Bodens können Sie die Bodenstruktur verbessern und die Drainage fördern. Dies ermöglicht eine bessere Entwicklung der Pflanzenwurzeln und verbessert den Zugang zu Nährstoffen.
  • Zugabe von organischer Substanz: Die Verwendung von Kompost, verrotteten Blättern, Mist oder anderen organischen Materialien kann den Boden mit wichtigen Nährstoffen anreichern. Organische Substanz verbessert die Bodenstruktur, erhöht die Feuchtigkeitsspeicherung und fördert die biologische Aktivität.
  • Düngung: Die Zugabe von organischen oder mineralischen Düngemitteln kann verlorene Nährstoffe im Gartenboden ersetzen und ein gesundes Pflanzenwachstum unterstützen. Es wird empfohlen, ausgewogene Düngemittel zu verwenden, die die erforderlichen Nährstoffe enthalten.
  • Bodentest: Ein Bodentest kann helfen, mögliche Nährstoffmängel oder pH-Ungleichgewichte im Boden festzustellen, was eine gezielte Verbesserung des Gartenbodens ermöglicht.
  • Mulchen: Mulchen mit Stroh, Rindenmulch oder anderen organischen Materialien hilft, Feuchtigkeit im Boden zu halten, Erosion zu verhindern, Unkraut zu unterdrücken und die Bodenstruktur zu verbessern. Eine gute Wahl ist auch Gartenmulch, der die Feuchtigkeit hervorragend speichert und verhindert, dass lästige Schnecken und Unkraut den jungen Pflanzen Konkurrenz machen. 

Welches Gemüse kann im April gepflanzt werden?

Im April können verschiedene Gemüsesorten je nach Klima Ihrer Region und lokalen Bedingungen gepflanzt werden. Einige beliebte Gemüsesorten, die sich im April zum Pflanzen und Säen eignen, sind:

  • Salat: Verschiedene Salatsorten wie Blattsalat, Radicchio und Rucola gedeihen gut in den kühleren Bedingungen im April.
  • Karotten sind kältetolerant und können im April für eine Sommer- oder Herbsternte gesät werden.
  • Radieschen: sind schnell wachsendes Gemüse, das im April für eine schnelle Ernte gesät werden kann.
  • Spinat ist kältetolerant und kann im April gesät oder gepflanzt und geerntet werden, bis die Temperaturen steigen.
  • Wirsing kann im April für eine Herbsternte gesät oder gepflanzt werden.
  • Junge Zwiebeln können auch noch im April für eine spätsommerliche oder herbstliche Ernte gepflanzt oder gesät werden.
  • Bohnen: Einige Bohnensorten, wie Buschbohnen, können im April gesät werden, wenn der Boden ausreichend erwärmt ist.
  • Erbsen sind sehr kältetolerante Pflanzen, die auch noch im April für eine frühe Sommerernte gesät werden können.

Beim Pflanzen sollten immer die lokalen Bedingungen und Empfehlungen für Ihre Region beachtet werden, und es sollten verschiedene Sorten verwendet werden, die an Ihr Klima angepasst sind.

Kartoffeln im April pflanzen

April ist die Zeit, in der es bereits warm genug ist, um zu keimen, aber noch nicht zu heiß. Lesen Sie unten einige Tipps für eine erfolgreiche Kartoffelpflanzung im April.

  • Empfohlene Pflanzzeit: Im April ist es am besten, auf die letzten Fröste zu warten, da Kartoffeln keine niedrigen Temperaturen mögen. Wenn Sie in einer Region mit mildem Klima leben, können Sie Mitte oder Ende April mit dem Pflanzen beginnen. In kälteren Klimazonen sollten Sie auf die letzten Frühjahrsfröste warten, bevor Sie beginnen.
  • Bodenvorbereitung: Vor dem Pflanzen von Kartoffeln ist es wichtig, den Boden vorzubereiten. Der Boden sollte gelockert, Unkraut entfernt und organische Dünger oder Kompost hinzugefügt werden, um die Fruchtbarkeit zu verbessern. Stellen Sie sicher, dass der Boden gut durchlässig ist, da Kartoffeln kein stehendes Wasser mögen.
  • Kartoffelpflanzung: Kartoffeln gedeihen am besten an sonnigen Standorten. Sie können Kartoffelsaatgut in Gartencentern kaufen oder selbst aus bereits keimenden Knollen ziehen. Die Kartoffelknollen sollten etwa 30 cm zwischen den Reihen und 10-15 cm zwischen den einzelnen Pflanzen gepflanzt werden. Die Knollen können einfach auf den Boden gelegt oder leicht eingegraben werden.
  • Düngung: Wenn Sie vor dem Pflanzen organische Dünger oder Kompost hinzugefügt haben, benötigen Sie möglicherweise keine zusätzliche Düngung. Wenn der Boden jedoch nicht nährstoffreich ist, können Sie einen ausgewogenen Dünger verwenden, der einen höheren Phosphoranteil enthält, da dies die Entwicklung von Wurzeln und Knollen fördert.
  • Auswahl der Kartoffelsorten: Die Auswahl der Kartoffelsorte wird von Ihren persönlichen Vorlieben, dem Klima und der Verfügbarkeit auf dem Markt beeinflusst. Fragen Sie lokale Gärtner oder überprüfen Sie empfohlene Sorten für Ihr Klima.

Mit der richtigen Bodenvorbereitung, der Auswahl geeigneter Sorten und einem regelmäßigen Pflegeplan werden Sie eine reiche Kartoffelernte in Ihrem Gemüsegarten sicherstellen. Viel Erfolg beim Pflanzen!

Kartoffeln
Kartoffelknollen werden in einem Abstand von etwa 30 cm zwischen den Reihen und 10–15 cm zwischen den einzelnen Pflanzen gepflanzt.

Schädlinge im Garten im April

Im April können je nach Klima und Region verschiedene Schädlinge im Garten auftreten. Einige häufige Schädlinge im April sind:

  • Schnecken: Warme Tage können Schnecken anlocken, die sich von vielen Arten von Pflanzen ernähren, insbesondere von Obst- und Gemüsepflanzen. Zur Bekämpfung von Schnecken verwenden Sie Schneckenmittel.
  • Blattläuse: Mit steigenden Temperaturen kann die Aktivität von Blattläusen zunehmen, die viele Pflanzen befallen und Blattdeformationen verursachen sowie den Ertrag verringern können. Zur wirksamen Bekämpfung von Blattläusen verwenden Sie Schädlingsbekämpfungsmittel.
  • Raupen: April ist die Zeit, in der Raupen auftreten können, die sich von Blättern und Trieben von Pflanzen wie Frühkohl, Grünkohl, Tomaten und Paprika ernähren.

Es ist wichtig, die Pflanzen regelmäßig zu überprüfen und Anzeichen von Schädlingen zu beobachten und geeignete präventive oder kontrollierende Maßnahmen zu ergreifen, wie zum Beispiel manuelle Entfernung von Schädlingen oder Verwendung natürlicher Schädlingsbekämpfungsmittel.

Im April können Sie immer noch Hochbeete in Ihrem Gemüsegarten anlegen. Hochbeete sind eine praktische und effektive Lösung für den Anbau von Gemüse und bieten zahlreiche Vorteile.

Beim Anlegen von Hochbeeten verwenden Sie Substrat, Gartenmulch und andere organische Materialien, die Ihren Pflanzen reichhaltige Nährstoffe bieten. Hochbeete verbessern die Drainage und Erwärmung des Bodens, was zu einem früheren Pflanzen und einer höheren Ernteausbeute beiträgt.

Mit der Anlage von Hochbeeten können Sie die Vorteile des Gärtnerns nutzen, da Sie mehr Kontrolle über den Gartenboden haben und weniger Probleme mit Unkraut haben. Dies ermöglicht ein einfacheres und produktiveres Gärtnern und eine reiche Ernte frischen Gemüses aus Ihrem eigenen Garten.

Für hilfreiche Tipps zum Anlegen von Hochbeeten lesen Sie den Artikel: Hochbeete

schnecke
Warme Tage können Schnecken anlocken, die sich von vielen Pflanzenarten ernähren.

Gemüsegarten Trick

Eine korrekte Planung von Pflanzung und Aussaat sowie die Auswahl von Pflanzen, die für diese Jahreszeit geeignet sind. Berücksichtigen Sie lokale Bedingungen wie Temperatur und Wetter und wählen Sie Gemüsesorten, die kälteresistent sind. Es ist auch wichtig, für eine gute Drainage und angemessene Bewässerung sowie den Schutz vor möglichen Schädlingen und Krankheiten zu sorgen. Mit diesem Trick werden Sie einen erfolgreichen Start in die Saison sicherstellen und in Zukunft eine reiche Ernte erzielen.

Bäume und Sträucher im April

Im April ist es wichtig, den Bäumen und Sträuchern in Ihrem Garten Aufmerksamkeit zu schenken. Überprüfen Sie regelmäßig ihre Gesundheit und entfernen Sie beschädigte oder kranke Pflanzenteile. Es wird auch empfohlen, falls erforderlich einen Schnitt durchzuführen, um gesundes Wachstum zu fördern und die gewünschten Formen zu gestalten. Es ist auch wichtig, insbesondere für junge Setzlinge, eine angemessene Bewässerung sicherzustellen und organischen Dünger oder Kompost hinzuzufügen, um die Vitalität der Pflanzen zu fördern.

Es ist immer noch Zeit, Laub- und Immergrüne Bäume sowie Ziersträucher zu pflanzen. Sie können wählen zwischen:

  • Laubbäume: Japanische Ahorne, Eichen, Eschen und Birken können im April eine gute Wahl sein, da sich zu dieser Zeit der Gartengrund erwärmt und das Wurzelwachstum fördert.
  • Immergrüne Bäume: Fichte, Tanne, Stechpalme und Eukalyptus können im April gepflanzt werden und werden Ihre trüben Wintermonate beleben, wenn das Laub einiger Bäume und Sträucher abfällt.
  • Ziersträucher: Hortensien, Rhododendren, Azaleen und Rosen sind nur einige der Ziersträucher, die im April gepflanzt werden können und Ihrem Garten Farbe und Schönheit bringen.

Verjüngen vernachlässigter lebender Hecken

Eine frei wachsende lebende Hecke, wenn sie nicht regelmäßig gepflegt wird, kann außer Kontrolle geraten und zu dichtem, unordentlichem Geäst werden, das den Lichteinfall verhindert. Dadurch werden die inneren Teile der lebenden Hecke leer und ihr dekoratives Aussehen sowie ihre Blüte beeinträchtigt. Um eine solche lebende Hecke zu verjüngen, ist es ratsam, einzelne Sträucher fast bis zum Boden zurückzuschneiden. Frühlingsblühende Sträucher sollten nach dem Ende der Blüte ausgedünnt, trockene Zweige entfernt und dicke Äste zurückgeschnitten werden. Sträucher, die im Sommer blühen, können fast bis zum Boden zurückgeschnitten werden.

Verwenden Sie beim Schneiden geeignete Scheren, wie z. B. Scheren mit halbkreisförmigen Klingen, die scharf sein sollten, um ein Zerquetschen der Zweige zu vermeiden. Scheren mit spezieller Beschichtung auf den Klingen kleben weniger an Pflanzensäften, was das Schneiden erleichtert. Bei der Auswahl von Sträuchern für lebende Hecken sollten Sie sich für langsam wachsende blühende Arten wie Magnolie oder blühenden Schneeball entscheiden, was Ihnen bis zu 5 Stunden Schneidezeit pro Jahr spart.

Verwenden Sie für die Düngung von Zierbäumen und Sträuchern spezielle organische Düngemittel, die alle Nährstoffe für ein erfolgreiches Wachstum und die Entwicklung des Wurzelsystems enthalten.

Heckenschneiden
Verwenden Sie beim Schneiden der Hecke eine geeignete Schere.

Trick Bäume und Sträucher

Im April konzentrieren Sie sich darauf, Bäume und Sträucher vor möglichen Schädlingen und Krankheiten zu schützen, da bei warmer Feuchtigkeit oft verschiedene Probleme auftreten. Überprüfen Sie regelmäßig die Pflanzen und ergreifen Sie die notwendigen Maßnahmen, wie das Entfernen beschädigter Teile, die Verwendung natürlicher Schädlings- und Krankheitsbekämpfungsmittel sowie rechtzeitiges Beschneiden, um die Gesundheit der Pflanzen zu erhalten und ihr Wachstum zu fördern.

Stauden und Blumen im April

April ist die Zeit, in der die Natur erwacht und Stauden sowie Blumen ihre Stärke zeigen. Es ist wichtig, diesen Pflanzen angemessene Pflege zukommen zu lassen, damit sie sich in voller Pracht entfalten können. Beginnen Sie mit einer Überprüfung Ihres Gartens und entfernen Sie eventuelle Laub- und Abfallreste, die sich während des Winters angesammelt haben. Dadurch wird der Luft- und Lichtfluss zu den Pflanzen verbessert und mögliche Krankheiten vermieden. Fahren Sie mit der Überprüfung der Gesundheit der Pflanzen, sowohl der Stauden als auch der Blumen, fort und achten Sie auf mögliche Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingen. Wenn Sie Probleme bemerken, handeln Sie rechtzeitig, verwenden Sie Pflanzenschutzmittel gegen Schädlinge und Krankheiten oder führen Sie entsprechende Schnitte und Pflegemaßnahmen durch. Achten Sie außerdem auf die Bewässerung, da die Apriltage heiß werden können, was zu einer Austrocknung des Bodens führen kann. Es ist auch wichtig, die Pflanzen regelmäßig zu düngen, um ihnen die notwendigen Nährstoffe für kräftiges Wachstum und Blüte zu geben. Mit diesen einfachen Tipps können Sie für gesundes und üppiges Wachstum von Stauden und Blumen in Ihrem Garten sorgen, die Ihre Umgebung verschönern und Ihnen während der gesamten Saison Freude bereiten werden.

Gute Versorgung von Stauden und Blumen mit Nährstoffen

Der beste Zeitpunkt, um ein Beet mit Stauden und Blumen vorzubereiten, ist im April. Mischen Sie organische Dünger oder Kompost für eine gute Nährstoffversorgung in die Gartenerde. Teilen Sie das Beet in mehrere Bereiche auf und wählen Sie Pflanzen nach Größe, Farbe und Blütenform aus. Wenn Sie mehrere Arten zusammen pflanzen, macht das Beet bereits im ersten Jahr einen großen Eindruck. Eine gestaffelte Bepflanzung, bei der niedrige Stauden und Blumen im Vordergrund stehen und sich gegen das Hintergrundbild immer größere Pflanzen befinden, sorgt dafür, dass sich die verschiedenen Arten gegenseitig überlappen. Um einen bestimmten Pflanzrhythmus beizubehalten, sollten Sie jedoch nicht zu viele Arten miteinander kombinieren.

Tulpen
Es bleibt noch Zeit, Laub- und immergrüne Bäume und Ziersträucher zu pflanzen.

Trick Stauden und Blumen im April

Entfernen Sie regelmäßig Unkraut rund um die Pflanzen, da Unkraut in dieser Zeit schnell wächst und mit den Pflanzen um Wasser, Nährstoffe und Licht konkurriert. Außerdem wird empfohlen, die Pflanzen mit organischem Dünger zu düngen, um ihr Wachstum und ihre Blüte zu fördern.

Rasenpflege im April

Im April ist die Pflege des Rasens von entscheidender Bedeutung, da die Natur erwacht und die Pflanzenaktivität beginnt. Es wird empfohlen, mit der Reinigung des Rasens zu beginnen, indem Sie abgestorbene Blätter und Äste entfernen und Belüftungsmaßnahmen durchführen, um Bodenverdichtung zu beseitigen. Es ist auch wichtig, den Rasen richtig zu düngen und zu bewässern sowie regelmäßig zu mähen, um gesundes und üppiges Wachstum Ihres Rasens zu gewährleisten.

Einige nützliche Tipps für die Rasenpflege im April:
  • Frühjahrsreinigung: Beginnen Sie mit der Frühjahrsreinigung des Rasens, indem Sie abgestorbene Blätter, Zweige und andere Abfälle entfernen, die sich während des Winterdorments angesammelt haben. Dadurch wird der Luft- und Lichtfluss verbessert und das Graswachstum angeregt.
  • Belüftung: Nach der Winterperiode ist der Boden oft verdichtet, was den Luft- und Wasserfluss zu den Graswurzeln beeinträchtigen kann. Verwenden Sie einen Rasenbelüfter, um Bodenverdichtung zu beseitigen und einen besseren Nährstofftransport zu den Wurzeln zu ermöglichen.
  • Düngung: April ist die ideale Zeit für die erste Düngung des Rasens in der Saison. Verwenden Sie hochwertigen organischen Rasendünger, der reich an Stickstoff, Phosphor, Eisen, Magnesium und Kalium ist, um gesundes Wachstum und Entwicklung des Rasens zu fördern. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Verpackung für die richtige Anwendung.
  • Bewässerung: Achten Sie auf regelmäßige Bewässerung des Rasens, besonders in trockenen Perioden. Gras benötigt etwa 2,5 cm Wasser pro Woche, aber dies hängt von den lokalen Wetterbedingungen ab. Vermeiden Sie übermäßige Bewässerung, da dies zu Schimmel- und Krankheitsproblemen führen kann.
  • Mähen: Beginnen Sie mit dem Mähen des Rasens, wenn das Gras eine Höhe von etwa 5-8 cm erreicht hat. Es wird empfohlen, das Gras etwas höher wachsen zu lassen, um die Entwicklung stärkerer Wurzeln und widerstandsfähigerem Gras zu fördern.
  • Unkrautbekämpfung: Überprüfen Sie regelmäßig den Rasen auf Unkraut und entfernen Sie es. Achten Sie darauf, effektive Unkrautbekämpfungsmethoden zu wählen, die das Gras nicht beschädigen.
  • Reparatur von Rasenschäden: Beheben Sie etwaige Rasenschäden, wie kahle oder dünn bewachsene Stellen. Verwenden Sie Grassamen oder Rasenflicken zur Reparatur von Schäden und sorgen Sie für gleichmäßiges Wachstum des Rasens im gesamten Garten.

Durch regelmäßige Pflege und Aufmerksamkeit werden Sie im April einen Rasen entwickeln, der stark, gesund und bereit für die Herausforderungen des kommenden warmen Wetters ist.

Gartengras
Der April ist der ideale Zeitpunkt für die erste Rasendüngung der Saison.

Rasenpflege im April Trick

Regelmäßiges Belüften des Rasens. Die Verwendung von Rasenlüftern oder Rasenbelüftern verbessert den Luftstrom zu den Graswurzeln und fördert das Wachstum. Mit diesem Trick sorgen Sie für einen starken und widerstandsfähigen Rasen, der den Herausforderungen des kommenden wärmeren Wetters gewachsen ist.

Pflanzen in Töpfen und Behältern

Denken Sie über die Pflanzen nach, die Sie in Töpfen pflanzen möchten. Sie können Blumen, Stauden, Zwiebeln, Kräuter, Kletterpflanzen oder sogar kleinere Obstsorten wie Erdbeeren und Balkonhimbeeren und Brombeeren wählen. Achten Sie darauf, Pflanzen auszuwählen, die für Ihr Klima und Ihre Wachstumsbedingungen geeignet sind.

Wählen Sie die richtigen großen Töpfe und Behälter für Ihre Pflanzen. Die Behälter sollten Ablauflöcher am Boden haben, um Staunässe zu verhindern. Sie können verschiedene Arten von Behältern wie Töpfe, Kästen, Pflanzsäcke oder hohe Behälter für vertikales Gärtnern verwenden.

Verwenden Sie hochwertige Erde, die für die Art der Pflanze geeignet ist, die Sie pflanzen möchten. Universelle Gartenerde eignet sich für die meisten Topfpflanzen, aber für einige spezielle Pflanzen wie Kakteen oder Orchideen benötigen Sie spezialisierte Erde. Stellen Sie sicher, dass der Boden gut entwässert und nährstoffreich ist.

Wenn Sie Zwiebelpflanzen wie Gladiolen, Dahlien oder Sommeriris pflanzen, können Sie sie einige Stunden lang in Wasser einweichen, bevor Sie sie pflanzen. Dies wird ihr Wachstum fördern. Stellen Sie sicher, dass die Zwiebeln in der richtigen Tiefe und Abstand gepflanzt werden.

Sobald alles vorbereitet ist, können Sie mit dem Pflanzen der Pflanzen in Töpfe und Behälter beginnen. Achten Sie darauf, sie nicht zu eng zusammenzupflanzen, damit sie genügend Platz zum Wachsen haben. Gießen Sie die Pflanzen in Töpfen und Behältern regelmäßig, aber achten Sie darauf, nicht zu übergießen, da stehendes Wasser in Töpfen und Behältern Wurzelfäule verursachen kann.

Pflanzung von Balkonblumen

Balkonblumen sind immer in einem Topf oder Behälter auf dem Balkon, was bedeutet, dass die Pflanze begrenzten Platz, Nahrung und Wasser hat.

Beim Pflanzen von Balkonblumen ist es wichtig, folgende Schritte zu beachten:

  • Wählen Sie einen Behälter, der mindestens 18 cm breit ist und eine Regenablaufmöglichkeit bietet. Für sonnige Lagen empfehlen sich Behälter mit Wasserspeicher.
  • Verwenden Sie hochwertige Erde, die keine Mischung aus Holzkompost und saurem Torf sowie keinen zugesetzten Klärschlamm enthält. Die Erde sollte Feuchtigkeit speichern und gleichzeitig eine gute Belüftung ermöglichen.
  • Vor dem Pflanzen fügen Sie dem Substrat Rosen dünger aus Meeresalgen hinzu, der den Pflanzen Nahrung für 2,5 Monate oder die Hälfte der Saison liefert. Verwenden Sie dann organischen Blumendünger für die Düngung der Pflanzen.
  • Pflanzen Sie nur Pflanzen mit gut entwickelten Wurzeln und in gutem Zustand.
  • Für Behälter an sonnigen Standorten können Sie Zeolith für den Garten hinzufügen, der die Feuchtigkeit im Substrat verbessert.
  • Behälter, die zwischen dem 15. April und dem 3. Mai gepflanzt werden, stellen Sie an sonnige Standorte an Wänden und schützen Sie sie bei Bedarf vor Kälte mit Gartenvlies. Gießen Sie die Pflanzen immer entlang des Substrats, bevor das Substrat vollständig austrocknet. Hören Sie auf zu gießen, wenn das Substrat immer noch stark feucht ist.

Durch begrenzten Platz in Topf oder Behälter haben die Pflanzen Raum für mehr Wachstum und Blüte erhalten, daher ist es wichtig, ihnen menschliche Aufmerksamkeit und Pflege während ihres gesamten Lebens zu schenken.

Balkon-Pflanzen
Balkonblumen auf dem Balkon stehen immer im Topf oder Trog.

Trick für Pflanzen in Töpfen und Behältern

Fügen Sie dem Substrat vor dem Pflanzen einige zerkleinerte Eierschalen hinzu. Diese bieten den Pflanzen zusätzliches Kalzium und fördern ihr Wachstum und ihre Gesundheit.

Obstbäume im April

Der Obstgarten erstrahlt im April in allen Blütenfarben. Obstbäume erwachen langsam zum Leben, aber die größte Gefahr für die Ernte kann der späte Frost sein – die Temperaturen sinken oft unter den Gefrierpunkt.

Welche Aufgaben sind im Obstgarten im April unerlässlich?

Unter den Kronen der Obstbäume sollte Mulch ausgebracht werden, am besten geeignet ist Gartenmulch, um das Wachstum von Unkraut zu verhindern und übermäßige Wasserverdunstung zu reduzieren. Wenn die Bäume zu grünen beginnen, ist es an der Zeit, mit dem Pflanzen aufzuhören, da nur noch Bäume mit Ballen gepflanzt werden können.

Junge Bäume müssen gehackt werden. Entfernen Sie bei neu gepflanzten Setzlingen eventuelle Früchte. Im ersten Jahr ist es entscheidend, dass der Obstbaum sich gut verwurzelt und sich von dem Schock der Transplantation erholt. Im April ist auch die Zeit für das Spritzen von Obstbäumen gekommen.

Wir spritzen vorbeugend gegen Apfelschorf, Mehltau an Apfelbäumen, Blattläuse, Blattfleckenkrankheit, Blattflecken, Monilia-Spitzendürre, Obstbaumzünsler, Feuerbrand, Kirschenfliege und Olivenfliege. Das Sprühen erfolgt am Abend, wenn keine Bienen aktiv sind. Pfirsichfrüchte werden ausgedünnt, wenn sie eine Größe von 2 cm erreichen.

Für ein erfolgreiches Wachstum fügen Sie Obstbäumen Dünger hinzu.

Anpflanzen von Beerensträuchern

April ist eine ausgezeichnete Zeit zum Pflanzen von Beerensträuchern wie Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren. Stellen Sie sicher, dass Sie einen sonnigen Standort und gut durchlässige Böden wählen. Vor dem Pflanzen fügen Sie dem Gartenboden organischen Beeren-Dünger hinzu, um eine gute Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen zu gewährleisten.

Denken Sie über Sorten von Beerensträuchern nach, die an Ihr Klima und Ihren Standort angepasst sind. Zum Beispiel sind für sonnige Lagen Himbeersorten wie ‘Heritage’, ‘Autumn Bliss’ oder ‘Polka’ geeignet.

Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass die Pflanzlöcher für Beerensträucher nicht zu flach sind. Beachten Sie die empfohlenen Abstände zwischen den einzelnen Pflanzen, damit sie genügend Platz zum Wachsen haben.

Nach dem Pflanzen gießen Sie die Beerensträucher regelmäßig und entfernen Sie Unkraut, das mit den Pflanzen um Wasser und Nährstoffe konkurrieren kann.

Apfelblüte
Im April erwacht der Obstgarten in allen Farbenpracht zum Leben.

Obstbaum Trick

Vergessen Sie nicht, die Bindungen der Bäume zu lockern, um Schäden an Rinde und Stämmen zu vermeiden.

April ist die Zeit, in der der Garten in seiner vollen Schönheit erwacht, da jede Gartenarbeit eine Gelegenheit ist, die Liebe zur Natur auszudrücken, die sich in jeder Blüte, jedem neuen Blatt und jedem Tautropfen auf der Pflanze widerspiegelt.

Indem wir unseren Garten pflegen, schaffen wir einen magischen Raum, der uns inspiriert und glücklich macht, und der uns gleichzeitig Geduld, Bescheidenheit und Respekt vor dem Leben lehrt. Jeder Schritt, jede Pflanzung, jedes Unkrautjäten ist eine Gelegenheit zum Wachstum, sowohl für den Garten als auch für uns selbst, da es uns mit der Natur verbindet und uns ihre unendliche Weisheit und Schönheit lehrt.

Schauen Sie sich auch die folgenden Gartentipps an

kokosova vlakna v organski zemlji HomeOgarden

8 Gründe warum mit Kokosfasern zu gärtnern

Haben Sie schon von Kokosfasernerde gehört? Alles beginnt und endet nämlich mit qualitätvoller Erde. Als Sie das erste Mal mit der Erde in Berührung kamen, taten Sie vielleicht das, was Sie immer tun – Sie gingen in ein nahes gelegenes Geschäft und kauften schwere Säcke mit Erde, die Sie kaum zu Ihrem Auto tragen konnten.

Preberite več »
Kartoffelanbau

Kartoffelanbau von der Aussaat bis zur Ernte

Kartoffelanbau von der Aussaat bis zur Ernte: Da wir alle Kartoffeln in unseren Gemüsegärten oder in Pflanzsäcken anpflanzen und Fans von verschiedenen Kartoffelgerichten sind, helfe ich Ihnen mit dem folgenden kurzen Tipp, schmackhafte Kartoffelknollen anzubauen.

Preberite več »
Anbau von Karotten

Anbau von Karotten von der Aussaat bis zur Ernte

Anbau von Karotten: früher wurde der Fleiß eines Gärtners an der Menge seines Wintervorrats an Gemüse gemessen. Aus diesem Grund ist Wurzelgemüse auch heute noch eine der wichtigsten Kulturen im Gemüsegarten. Wir säen vor allem Karotten in verschiedenen Farben und Formen, die für unser Sehvermögen wichtig sind. Karotten sind ein gesundes Gemüse, das reich an Karotin und Vitaminen ist.

Preberite več »
GARTENNACHRICHTEN LESEN

Sie müssen nicht weit gehen, um neue Tipps zu erhalten - nur bis zu Ihrem E-Mail-Posteingang. Um sicherzustellen, dass Sie keine wichtigen Informationen oder aktuellen Kampagnen verpassen, laden wir Sie ein, sich für unseren Newsletter anzumelden. Aber keine Sorge, wir werden Ihnen nur nützliche Inhalte schicken.

* Eine E-Mail-Adresse ist erforderlich. Mit dem Abonnement des Garten-Newsletters erkläre ich, dass ich über meine Rechte in Bezug auf die angegebenen persönlichen Daten informiert bin.

Kategorien von Gartenprodukten:

Close Popup

Hier können Sie einstellen, welche Cookies auf der Seite geladen werden sollen.

Close Popup
Privacy Settings saved!
Datenschutzcenter

Hier können Sie einstellen, welche Cookies auf der Seite geladen werden sollen.

Cookies zur Aufzeichnung von Werbestatistiken.

Facebook Pixel
Wir verwenden Facebook, um Links zu sozialen Medien zu verfolgen.
  • m_pixel_ratio
  • presence
  • sb
  • wd
  • xs
  • fr
  • tr
  • c_user
  • datr

Google Tag Manager
Mit Google Tag Manager überwachen wir unseren Verkehr und helfen uns, die neuen Funktionen der Website zu testen.

Zavrni piškotke
Save
Cookies akzeptieren
Open Privacy settings