Hochbeete

Hochbeete

 

Hochbeete sind umzäunte, erhobene Flächen verschiedener Dimensionen, die den Anbau vieler Pflanzenkultueren in kontrollierten Bedingungen ermöglichen. Ihre Höhe hängt von den  verfügbaren Materialien ab, aber auch von unseren Bedürfnissen.

Für die Anfertigung des Hochbeetrahmens können Ihnen natürliche Materialien wie zum Beispiel Bretter, Balken, Paletten, alte Ziegeln, Dachziegeln oder andere Materialien, die uns zur Verfügung stehen oder wir können sie zu günstigen Preisen kaufen.

Die ideale Zeit um ein Hochbeet zu bauen ist Spätherbst oder Vorfrühling , die Zeit in der unsere Gärten voll mit verschiedenem Biomüll, der mit Erde vermischt, ideal für den Anbau von Pflanzkulturen ist.

Wie man ein Hochbeet anfertigt

  • Wählen Sie eine besonnte Stelle im Garten und passen Sie auf, dass Sie Zugang von allen Seiten haben, um das Hochbeet gut bearbeiten zu können.
  • Messen Sie alles nach und markieren Sie die Stelle auf der das Hochbeet gebaut wird. Platzieren Sie das Hochbeet Norden-Süden, damit das Hochbeet während des Tages gleichmäßig Sonnestrahlen von allen Seiten bekommt.  Die Länge des Hochbeets hängt vom verfügbarem Platz und der Menge der Materialien ab. Es gibt keine Begrenzungen, aber die Breite sollte nicht größer als 120 cm sein, wegen leichterem Zugang zur Mitte des Hochbeets.
  • Gebrauchen Sie einen Spaten um die markierte Fläche ungefähr 20 cm tief zu graben, legen Sie die Erde weg und fertigen Sie den gewünschten Rahmen für das Hochbeet an.
  • Auf die Bodenfläche können Sie einen Zinkdraht legen, die das Beet vor Wühlmäusen schützen wird. Schichten Sie danach den verfügbaren organischen Abfall in das Beet auf. Bedecken Sie die untere Schicht, die Sie ausgegraben haben, mit dickeren Ästen verschieder Bäume, die als eine Dränage dienen werden. Legen Sie auf die dickeren Äste dünnere Zweige, die Ihnen von beschneiden Ihrer Bäume geblieben sind. Füllen Sie die Löcher mit Erde, die sie vorher zur Seite gelegt haben, um eine stabile Grundlage zu sichern. Schichten Sie weiter Blätter, Stroh, Gras, das Sie mit Erde vermischt haben. Gießen Sie alles gut mit abgestandenem Wasser, damit sich die möglichen Löcher füllen.
  • Füllen Sie die obere Schicht, ca. 30 cm mit organischer Erde mit Kokosfasern, die mit organischem Dünger gemischt wurde, damit die engebauten Pflanzen optimale Bedingungen für die Entwicklung und das Wachstum haben.
  • So gefüllte Beete ist es nötig mit einer Mischung von Kompost und Erde nachzufüllen, weil sich die organische Masse allmählich abbaut, was dazu führen wird das die Erde durchfällt.

Vorteile der Hochbeete

Hochbeete sind eine perfekte Art um Pflanzenkulturen auf nährstoffarmen Böden mit Unkraut anzubauen. In Hochbeeten ist es möglich alle Gemüse-, Blumen- und Kräuterarten anzubauen. Da sich die Hochbeete schneller als die sie umgebende Erde erwärmen, können Sie mit dem Anbauen schon im Vorfrühling beginnen können und die Saison kann auch bis in die Wintermonate verlängert werden, wenn Sie das Hochbeet vor dem Frost schützen. Der Anbau von Pflanzenk in Hochbeeten erleichtert die Arbeit auch für ältere und kranke Menschen.

Die Zersetzung von organischer Masse im Kompostierungsprozess sorgt für die mehrjährige Fruchtbarkeit. Die im Hochbeet angebauten Pflanzen sind reicher, gesünder und vor dem Angriff von Schädlingen geschützt. Eine dichte Bepflanzung von verschiedenen Pflanzen nutzt die ganze Fläche undverhinder verschleiert das Wachsen von Unkraut. Mulchen schützt die Erde vor dem Austrocknen und reduziert auf diese Weise auch den Wasseverbrauch. Kako jetlo u visokim gredicama zaštićeno od gaženja, nije ga potrebno prekopavati.

Hochbeete können auf Terrassen und Gärten platziert werden. In diesem Fall füllen wir sie mit einer Mischung aus Erde, Biohausabfall (Reste von Obst und Gemüse), Kompost und Kokosfasern. Ihr Aussehen und ihre Form kann jedem Raum angepasst werden.

 

Ivanka Strunje, Dipl.- Ing.agr., leitet ihr eigenes organisches Gut in Vinkovci. Sie beratet über organisches Gärtnern auf http://organskocarstvo.blogspot.hr/

HomeOgarden Empfehlung

Anmeldung zum Homeogarden Newsletter

Mehr Ratschläge
0