ERSTELLEN SIE IHREN BIOGARTEN

Marko Hočevar, univ.dipl.inž.agr.

 

Wir erschaffen Eine natürliche Umwelt

 

Jeder Pflanzenliebhaber und Gärtner wünscht sich eine gesunde heimische Ernte in seiner Umgebung ohne Einsatz von Agrarchemikalien.

Es ist unsere Aufgabe, die Umwelt, in der wir leben, zu entgiften und eine natürliche Umgebung zu erschaffen. Pestizide – die Töter des Lebens (lateinisch -cidere = töten) haben sehr viele negative Auswirkungen auf Mensch und Natur und sind deswegen keine vernünftige Auswahl. Es ist die Aufgabe jedes Einzelnen für gesunde Nahrung ohne Verwendung von Agrarchemikalien und für eine gesunde Umwelt zu sorgen. Dabei helfen uns natürliche und innovative Lösungen beim Pflanzenanbau.

 

Die Pflanzen im Garten, Obstgarten, in den Blumentöpfen und -kästen benötigen für ihr Wachstum qualitätsvolle Erde, Nährstoffe und Mittel zur Stärkung und Erhöhung deren Widerstandskraft vor Pflanzenkrankheiten und Schädlingen. Das ist einerseits auch durch Anwendung von Kunstdüngern und Agrarchemikalien zu erreichen, jedoch wird dadurch der Großteil der Fruchtbarkeit der Erde und der Mikroorganismen im Boden gemindert, giftige Rückstände in den Pflanzen hinterlassen und das natürliche Gleichgewicht gestört.

So angebaute Pflanzen wachsen schnell, haben minderwertige Nährwerte und sind mit Chemikalien versetzt. Es gibt aber immer mehr bewusste Pflanzenliebhaber, und es gibt immer mehr natürliche, organische und dauerhafte Lösungen für Pflanzenanbau ohne Agrarchemikalien und Kunstdünger.

 

Dauerhafter organischer Gartenbau basiert auf der Nutzung von Nährstoffen in natürlicher organischer Form, qualitätsvoller Erde ohne Torf und Stärkungsmittel, die gezielt auf bestimmte Pflanzenarten wirken. Dieses System der Apotheke und organische Auswahl für Pflanzen ist ein ganzheitliches System und wirkt auf natürliche und sichere Art und Weise.

 

organisches natürliches nachhaltiges gärtnern

Eine solche Art von Gärtnern ist umweltfreundlich und harmlos für die Menschen und eine Gewinnung von heimischer Ernte ohne Gebrauch von Agrochemikalien. Die Methoden und Produkte, welche wir benutzen sind natürlich und für jeden angemessen. Somit ist es möglich einen natürlichen organischen Garten auf jedem Boden, in jedem Blumenkasten, Topf, im Stadtzentrum und auch in einer idyllischen Landschaft zu schaffen. Der natürliche organische Ansatz des Gärtnerns berücksichtigt die herrliche und unermessliche Verwickeltheit der lebenden Welt in welcher wir leben und in welcher alle lebenden Organismen untereinander verbunden sind. Natürliches organisches nachhaltiges Gärtnern bezieht sich in die empfindliche Umwelt ein und wirkt im Einklang mit der Natur. Der wichtigste Inhaltsstoff ist eine qualitätsvolle organische Masse, wobei die bekannteste der Humus ist. In unseren Gärten gibt es einen Mangel an organischer Substanz, wegen der übermäßigen Verwendung von Düngern. Zu diesem Zweck ist es notwendig am Anfang der Wachstumsphase und auch im Herbst eine Grunddüng durchzuführen, und zwar mit fundamentalen organischen Düngern wenn die Erde weniger fruchtbar ist. Danach düngen wir auch in der Wachstumsphase oder beim Pflanzenwechsel – nach neuer Aussaat oder Pflanzung.

DIE ERSTEN SCHRITTE ZU EINEM NATÜRLICHEN ORGANISCHEN GARTEN

Wir entscheiden uns immer mehr für das Gärtnern, weil wir dem Gemüse, welches in das Geschäft von entfernten Orten gekommen ist, nicht vertrauen. Das Gemüse, welches industriell hergestellt wird, ist normalerweise voll von Pestizidrückständen, Schwermetallen und ist zuletzt auch nicht mehr frisch und nach langem Transport fallen der Vitamingehalt und der Nutzwert drastisch. Eine viel bessere Lösung ist die Auswahl von ökologischen Produkten aus lokaler Ernte von Biobauernhöfen bzw. geprüften Herstellern sicherer Nahrung. Die beste Lösung ist natürlich, dass wir uns eine natürliche Umwelt Zuhause oder in der näheren Umgebung schaffen, wo wir ein wenig Anbaufläche bekommen, welche nicht zu sehr mit Agrochemikalien oder künstlichen Düngern verschmutzt wurde. Normalerweise gilt für solche industriellen Landwirtschaftsflächen, dass sich diese nach gut 3 Jahren gut reinigen, wenn wir dann mit dem organischen nachhaltigem System für die Pflanzen beginnen, welches auf organischer Auswahl basiert. Gewinnen wir möglichst viele Pflanzen aus den Samen und bereiten wir uns selber die Setzlinge vor. Die Samen können wir auch so selber aufbewahren, dass wir ein Teil der Pflanzen im Garten lassen, damit diese Samen bekommen und wir einfach die Samen sammeln, diese trocknen und aufbewahren. So werden wir bald zu unseren eigenen Samen kommen, welche natürlich sind und auch dem Umfeld angepasst sind in welchem die Pflanze wuchs. Wenn wir Samen kaufen, dann greifen wir nach Samen, welche aus ökologischer Erzeugung stammen. Genauso bekommt man ökologische Setzlinge aller Arten von Gartengemüse, wenn wir es versäumt haben unseren eigenen Samen zu züchten. Die Samen oder Setzlinge können wir vor der Aussaat oder dem Pflanzen in natürliche Stärkungsmittel zur Stärkung der Gartengemüse oder der Gartenfrüchte einweichen, für eine bessere Widerstandsfähigkeit der Tomaten, für gesunde Gewürze und Kräuter oder für ein erfolgreiches Verpflanzen. Wir können damit auch die Pflanzen bewässern, wenn wir schon ausgesät oder die Pflanzen gepflanzt haben. Damit vergrößern wir die Keimungsenergie der Samen und fördern eine bessere Entwicklung der Wurzeln nach dem Pflanzen. Wenn der Boden im Garten vorbereitet wird, dürfen Sie niemals dann graben wann dieser zu feucht ist, weil Sie damit die Bodenstruktur beschädigen könnten und die Erde noch mehr zusammendrücken. Die Erde im Garten soll angemessen trocken sein.

bodenvorbereitung

Wenn die Natur im Frühling erwacht sorgen wir zuerst für die Vorbereitung des Bodens – im Garten, in den Töpfen und Trogen, welche den Pflanzen angemessen sein sollen, wie auch für die Keimlinge. Zu diesem Zweck empfehlen wir die Anwendung Organischer Erde, welche bedeutend mehr Wasser und Nährstoffe zurückhält und deren Hauptbestandteil Kokosfasern sind. Organische Erde bekommen wir entweder im Pflanzsack mit organischem Dünger zur direkten Pflanzung, oder für die Verbesserung der Gartenerde, indem Sie den organischen Block vor dem Regen einfach auf den Boden geben. Der Regen erledigt den Rest und Sie bekommen qualitätsvolle organische Erde zur Anreicherung der bestehenden Gartenerde. 1 Block genügt für die Verbesserung von 5- 10m2 Gartenerde. Die organische Erde können Sie bei jeder Pflanzung oder Verpflanzung den Pflanzen hinzufügen oder bei der Aussaat, indem Sie mit ihr die Oberfläche des Gartenbodens bedecken. Der große Vorteil von HomeOgarden Organische Erde ist auch die Verpackung, da Sie keine schweren Säcke mehr nach Hause tragen müssen, sondern sie die Erde zu Hause selber vorbereiten. Normale Substrate und Erden bestehen Großteiles aus Wasser, das aber nicht immer sauber und einwandfrei ist, deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen was Sie hinzugefügt haben, wenn Sie einen organischen Garten wünschen.

Tipp: errichten Sie Ihren Garten überall! Schaffen Sie eine organische Umgebung bzw. einen organischen Garten direkt auf dem Balkon, Terrasse oder hinter dem Haus, beim Wochenendhaus, sozusagen überall. Das Pflanzen mit organischer Erde aus dem Pflanzsack ist für fast alle Pflanzen geeignet. Verwenden Sie nur organisches und bauen Sie gesund an.

organische grunddüngung

Der nächste sehr wichtige Schritt ist die Grunddüngung. Wir verwenden ausschließlich organischen Dünger – damit wir einen organischen heimischen Garten schaffen. Der wichtigste Inhaltsstoff, den wir benutzen, ist eine qualitätsvolle organische Masse, wobei die bekannteste der Humus ist. Qualitätsvolle organische Dünger enthalten organische Masse, die langsam und auf längere Zeit wirkt, organische Wachstumsstimulatoren mit Sofortwirkung und natürliche Wachstumsförderer, die zur besseren Dürreresistenz und Nährstoffaufnahme aus dem Boden führen. Zur Erhöhung der organischen Masse in der Erde wird v.a. Dung gerne benutzt, dieser ist aber in den meisten Fällen nicht reif genug oder gar Samen von Unkraut enthält. Die Wirkung der organischen Masse erhöhen wir mit natürlichen Huminstoffen, u.zw. mit Leonardite, die reich an Huminsäuren sind. Diese entstehen im natürlichen Prozess bei der Humifikation (Humusbildung) pflanzlicher und tierischer Materialien sowie bei den biologischen Aktivitäten von Mikroorganismen. Leonardit wirkt als Bodenverbesserer für die Erde und als Bio-Katalysator und Bio-Stimulant für die Pflanzen. Im Vergleich zu anderen organischen Produkten fördert Leonardit im besonderen Maße das Pflanzenwachstum, die Bodenfruchtbarkeit, eine Qualitätssteigerung der Ernte, bessere Nährstoffaufnahme der Pflanzen und sorgt für schnelleres Kompostieren.
Die zweite sehr wichtige Komponente ist Mykorrhiza. Mykorrhiza Pilze und die Wurzeln der Pflanzen bilden eine symbiotische Verbindung, die schnelleres Wurzelwachstum fördert und zur besseren Dürreresistenz und Nährstoffaufnahme aus dem Boden führt. Gleichzeitig wird auch bessere Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gegen Stresssituationen und noch viele weitere Vorteile erreicht. Die natürlichen Bodenverbesserer Mykorrhiza und Leonardit sorgen für eine erhöhte Wirkung des qualitätsvollen organischen Düngers beim wesentlich niedrigeren Verbrauch im Vergleich zu anderen organischen Düngern. Beim Kauf der organischen Düngern können Sie neue, moderne und bessere organische Dünger auswählen, die nebenbei auch leichter zu tragen sind, da wegen der besseren Wirkung schon 4 kg Dünger genügen anstatt vorher 20 kg. Neue Technologien der natürlichen organischen Dünger verschaffen dem Anwender mehr Sicherheit, erhöhte Wirkung, kleineren Verbrauch und bessere Nährstoffaufnahme über das Wurzelsystem (Pellets oder Mikrogranulat).

In keinem organischen Garten darf natürlich der Kompost fehlen, der falls qualitätsvoll vorbereitet, die Verwendung von Dung ersetzt. Dem Kompost muss man während der Vorbereitung organischen Dünger hinzufügen, welche eine Menge von nützlichen Mikroorganismen, Leonardit oder Mykorrhiza enthält.

 

organische nährstoffe

In der Vegetationsperiode benötigen die Pflanzen zusätzliche Nährstoffe, deshalb müssen wir auch in diesem Zeitraum düngen, u. zw. mit flüssigen organischen Düngern oder mit schnell löslichen organischen Düngern in Form von Mikrogranulat. Mit solch einer Art von Pflanzennahrung können wir heimische organische Erdbeeren, Tomaten, Früchte, Heidelbeeren oder mediterrane Pflanzen natürlich und gesund züchten. Diese Dünger nähren die Pflanzen natürlich und permanent, erhöhen die gesunde heimische Ernte und fördern die Humusbildung, was für die Fruchtbarkeit der Erde wichtig ist. Die dazugegebenen natürlichen Algen, Magnesium und Kalzium geben dem organischen Dünger eine besondere Qualität und erhöhte Wirkung beim wesentlich niedrigeren Verbrauch im Vergleich zu anderen organischen Standarddüngern. In Zeiten von Wasserknappheit, können wir Dünger über die Blätter hinzufügen – HomeOgarden Organische Düngung. Solche Dünger haben Nährstoffe in einer Form, dass diese in das Blatt eindringen und die Pflanze sofort die notwendige Menge an Nährstoffen bekommt.

 

stauden und fruchtpflanzen

Es ist auch Zeit für die Pflanzung von Obstbäumen, Stauden und Beeren. Bei Stauden ist es immer gut genug große Pflanzgruben vorzubereiten und in diese organische Erde hinzu zu mischen und schon vorrätig zu düngen. Alle Stauden benötigen am Anfang der Wachstumsphase mehr Nährstoffe, denn diese werden in das Pflanzensystem eingebaut, damit sie Nährstoffe für eine längere Zeit zur Verfügung haben. Wir können den gleichen Dünger verwenden wie für den organischen Garten, welcher Leonardit und natürliche Algen beinhaltet.

Stärkung der pflanzen

Da das Wetter zunehmend wechselhaft ist und die Umwelteinflüsse immer größer werden, muss man die Pflanzen gegen diese Einflüsse stärken. Die ideale Lösung ohne Zugabe von Agrarchemikalien ist die Verwendung einer Apotheke für Pflanzen, wo wir natürliche Wirkstoffe verwenden. Die erste Gruppe der Pflanzenapotheke basiert auf natürlichen Produkten aus potenzierten Extrakten aus Pflanzen und natürlichen Mineralien, welche bei richtiger Dosierung auf die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen wirken und mittelbar auch auf die Förderung von Wachstum und Entwicklung. Eine Pflanzengruppe sind Fruchtgemüse, das sind alle Pflanzen die wir wegen den Früchten anbauen, wie Gurken, Zwiebel, Obstbäume – Äpfel usw. Die andere ist Gartengemüse, wo wir die Grünteile verwenden – hier wirken wir auf die Steigerung der Blattmasse. Bei den Zierblumen kann die Blühfreudigkeit gefördert werden, obwohl diese üblicherweise Trockenheit und direkter Sonne ausgesetzt sind.

In der zweiten Gruppe sind Präparate, welche die Pflanzen stärken und damit die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge vergrößern. Wenn wir die Pflanzen mit natürlichen Stärkungspräparaten am Anfang des Wachstums und später nach Bedarf gießen, dann entwickeln die Pflanzen eine besondere Immunität auf bestimmte Pflanzenkrankheiten wie Mehltau, Fleckigkeit, Rost usw. Die gegossenen oder besprühten Pflanzen können auch Schädlinge wie Schnecken, Blattläuse, Kartoffelkäffer usw. abweisen oder weniger attraktiv für diese werden. Es kann z.B. die Widerstandsfähigkeit der Tomaten gegen Mehltau gesteigert werden. Die Präparate verwenden wir präventiv, diese helfen auch den Pflanzen, welche schon befallen, infiziert oder geschwächt sind.

WÜHLMÄUSE

Beim Pflanzen vergessen Sie nicht auf die Wühlmäuse. Dazu gießen Sie die Pflanzen mit natürlichen Präparaten auf Rizinusölbasis (Stärkung wühlmaus-anfälliger Pflanzen) schon sofort, bevor diese die Wurzeln der Jungpflanzen annagen. Mit den Präparten auf Basis von Rizinusöl, können wir die Wühlmaus auch aus dem Garten vertreiben, wo sie sich sehr gerne mit Wurzelgemüse oder Salaten, aber auch mit verschiedenen Zwiebeln von Zierpflanzen, bedient. Auch gegen den Maulwurf können wir die gleichen natürlichen Lösungen verwenden.

Organisches system vom nachhaltigem gärtnern

Das organische System des nachhaltigen Gärtnerns beginnt mit einer angemessenen Vorbereitung des Bodens mit organischer Erde und einer Grunddüngung für die Schaffung eines organischen Gartens. Es folgt eine natürliche Stärkung der Pflanzen mit der Pflanzenapotheke und einem Dünger aus der Organischer Auswahl für Pflanzen, damit wir gesunde organische Früchte, organische Gartengemüse, Erdbeeren, Heidelbeeren, kurz gesagt: gesunde heimische Ernte bekommen.

Mehr Ratschläge
0