Wie zu organischen obstbäumen

und weinreben?

Marko Hočevar, univ.dipl.inž.agr.

 

Der Großteil des Obstes welches wir heute kaufen, ist mit Hilfe von Pestiziden, verschiedenen gefährlichen Spritzmitteln und Mineraldüngern angebaut. So eine Weise sichert den Produzenten eine große Ernte mit höchstmöglichen Erträgen pro Fläche, Gewinn und Konkurrenzfähigkeit. Auf der anderen Seite bringen sie uns Benutzern auf Anblick gesunde und üppige Früchte, aber wenn wir uns in deren Inhalt vertiefen, sind diese eine große Gefahr für unsere Gesundheit. Solche glänzende und attraktive Früchte wurden 10-20 Mal mit verschiedenen Spritzmitteln gegen Krankheiten, Schädlinge, mit Hormonverstärkern fürs Blüten und Reifen gespritzt, zuletzt noch mit Mitteln für einen langen Transport bearbeitet, wenn sie nicht aus unserer Region kommen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich Zuhause oder in der Umgebung ein paar heimische Obstbäume zu pflanzen, die sie auf einfache organische Art züchten und gesunde Früchte ernten können. Für die Auswahl von Obstbäumen oder Weinreben werden widerstandsfähige Sorten, welche an die lokale Umgebung angepasst sind, empfohlen. Es muss auch die endgültige Größe der Pflanze berücksichtigt werden, welche mit schwächeren und üppig wachsenden Unterlagen gemessen wird, und natürlich eine passende Lage, damit die Pflanze genug Sonne haben wird. Beim Pflanzen ist es notwendig eine genug große Grube zu graben, ungefähr einen halben Meter in die Tiefe und dabei eine qualitätsvolle organische Erde und organischen Dünger für ein gutes Anfangswachstum und verwurzeln des Pflänzlings hinzu zu fügen. Die Pflänzlinge der Obstbäume und Weinreben brauchen am Anfang eine gute Grunddüngung, denn die meisten Nährstoffe werden für ein späteres besseres Wachstum in Reserve gelagert.

Wir wählen ausschließlich organische Dünger mit einem größeren Inhalt an organischem Phosphor und Kalium, welche wichtige Nährstoffe für ein gutes Anfangswachstum jeder Obstpflanze ist. Die Dünger, welche natürliche Algen beinhalten, ermöglichen dem Baum eine bessere Zugänglichkeit der Nährstoffe. In der Zeit des Wachstums verwenden wir für den Schutz der Bäume vor Krankheiten und Schädlingen natürliche Präparate aus der Pflanzenapotheke, welche die Widerstandsfähigkeit gegen zahlreiche Krankheiten, Schädlinge erhöhen und das Blüten beschleunigen. Es ist am besten die Bäume mit den natürlichen Präparaten in der Breite der Baumkrone zu gießen, wo auch die seichtesten Wurzeln sind, die die Lösung des Präparats schnell aufnehmen. Vergessen wir nicht auf die Wühlmaus, welche besonders in der Herbstzeit, wann es ihr an Nahrung mangelt, die Wurzeln der Obstbäume und der Weinreben sehr gerne hat. Die Wühlmäuse mögen glücklicherweise einige Nährstoffe bzw. Düfte nicht und meiden diese. Solch eine völlig natürliche und nicht schädliche Substanz ist Rizinusöl, das die neueren Produkte für das Abhalten der Wühlmäuse und Maulwürfe beinhalten. Die Rizinusöllösung für das Abhalten der Wühlmäuse und Maulwürfe lösen wir in der Gießkanne und gießen damit die Oberfläche, wo wir die Pflanzen vor Wühlmäusen schützen wollen oder direkt in die Pflanzgrube beim Pflanzen der Pflanzen.

Das Wesentliche der bei der organischen Pflanzenzüchtung ist, dass wir keine Agrochemikalien und Kunstdünger verwenden, sondern dass wir natürliche Lösungen suchen – was die organische Auswahl für Pflanzen und natürliche Pflanzenapotheke von HomeOgarden ermöglichen. Beim richtigen Düngen und Stärkung der Pflanzen bauen wir selber eine sichere, gesunde, heimische Ernte an.

Most Recent Projects
0