VORTEILE DER

KOKOSFASERN

BEIM GÄRTNERN

Vorteile der kokosfasern beim gärtnern

Kokosfasern bekommt man aus dem Inneren der Kokosnussschale, als ein natürliches Nebenprodukt der Verarbeitung der Kokosnuss. Raue, stärkere Fasern werden bereits jahrelang für die Herstellung von Seilen, Bauelementen, Matratzen und ähnlichem verwendet. Fasern die weicher und reicher an Nährstoffen sind, stellen eine echte Revolution im Bereich des Gärtnerns vor.

WARUM KOKOSFASERN DIE UMWELTFREUNDLICHSTE AUSWAHL FÜR IHREN GARTEN SIND?

  • Im Gegensatz zu Torf sind Kokosfasern ein erneubarer Rohstoff. Torf entsteht aus abgestorbenen Pflanzenteilen, die in Abwesenheit von Luft nicht zu Humus zerfallen, sondern  durch der Prozess der Karbonisierung zu Torf werden. Der Prozess dauert sehr lange und wird in Jahrhunderten gemessen.
  • Kokosfasern sind ein Nebenprodukt, d.h. das durch den Gewinn der Fasern der Umwelt nicht geschadet wird, wie es bei der Ausgrabung von Torf ist.
  • Kokosfasern werden  völlig trocken und in einem komprimierten Zustand verkauft, was bedeutet, dass es nicht Organismen enthält, die für die Entwicklung von Krankheit verantwortlich sind.
  • Kokosfasern enthalten keine Schwermetalle, die oft in Torf gefunden werden. Der Prozess der Torfbildung ist langdauernd und meistens sind die Torffundorte in unmittelbarer Nähe der Industriezentren Nordeuropas. Dort werden sehr oft äußerst hohe Anteile an Schwermetallen gefunden.
Coconut isolated on white background

EINIGE VORTEILE DER KOKOSFASERN

Kokosfasern haben auch andere Vorteile.  Sie ermöglichen eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsbewahrung und zur gleichen Zeit eine gute Dränage, was eine ausgezeichnete Lösung für das Gleichmaß der Feuchtigkeit im Garten ist.

Wegen seiner Lockerheit, Luftigkeit und Feuchtigkeitsbewahrung sind sie ein hervorragende Wahl für die Verbesserung jeder Art von Gartenerde.

Sie sind besonders gut für Hochbeete geeignet, weil sie wegen ihrer Luftigkeit eine schnellere Erwärmung und damit einen größeren Ernteertrag schon im Frühjahr ermöglichen.

Sie werden auch als Schutzabdeckung für eine einfachere Verfolgung des Wachstums von Unkraut im Garten verwendet.

Als ein biologisch abbaubares Material bedeuten die Kokosfasern in Ihrem Garten eine zusätzliche organische Masse, die äußerst wichtig für gesunde Böden ist.

Sie sind eine ausgezeichnete Lösung für die warmen Klimazonen und für Balkonpflanzen, da sie den Gießbedarf 50% reduzieren. Weiteres Vorteil ist, dass die Kokosfasern kleiner und leichter sind, weshalb es möglich ist, sie einfacher und kostengünstiger zu transportieren. Ihr Äußeres ist auch attraktiv, weil ihre sanfte braune Farbe nie verblasst.

Anwendung von kokosfasern

Kokosfasern können in Blöcken komprimiert gefunden werden, die mit Feuchtigkeit in Berührung aufquellen. Aus größeren Blöcken, 4,7 kg, nach dem Einweichen in Feuchtigkeit bekommt man 70 Liter Kokosfasern. Kleinere Blöcke, Masse 2,7 kg , bzw. ein Paket HomeoGarden Organische Erde 50 l Plus, ist es möglich einfach Einzuweichen, so dass man Wasser in den Pflanzsack gießt, in den wir anschließend unsere Lieblingspflanzen anbauen.

Setzlinge umpflanzen ist einfach!  

Kokosfasern zeigen ihre Eigenschaften schon bei der Vorbereitung von Setzlingen, weil sie ein ausgezeichnetes Pflanzmedium sind. Nach der Aussaat müssen wir vorsichtig beim Gießen sein, da es für Kokosfasern fast nicht notwendig ist.

Um ein besseres Wachstum zu erreichen, geben wir organischen Dünger dazu. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn wir einen konzentrierten organischen Dünger mit  hinzugefügter Mykorrhiza und Leonardit als Basisdünger gebrauchen, während wir im späteren Wachstumsstadium einen an die Pflanzenkulturen angepassten Spezialdünger verwenden. 

Um die Luftigkeit und Feuchtigkeitsbewahrung zu verbessern, gebrauchen Gärtner oft Kokosfasern bei der Bodenvorbereitung im Frühjahr. Danach verteilen die Gärtner sie einfach im Garten und  graben sie flach in den Boden ein (2-3 cm tief).

Zur Verbesserung der Bodenstruktur (Lehmboden, sandiger Boden) ist es notwendig, größere Mengen von Kokosfasern hinzufügen, sie tiefer in den Boden einzugraben und sie gut zu vermischen. Ausgezeichnete Resultate zeigen sich schon bei der ersten Aussaat oder beim Anbauen der Setzlinge.

In Hochbeeten verwendet man Kokosfasern als letzte Schicht, in der sich die Wurzel entwickeln wird. Die Größe des Wurzelsystems ist mit der Gesundheit und der Größe des Frucht verbunden und aus diesem Grund stellen wir sicher, dass die Schicht tiefer ist.

Beim Pflanzen der Balkonblumen verwenden wir Kokosfasern allein oder gemischt mit Kompost in einem Verhältnis von 2:1. Der Gießbedarf der Pflanzen wird in der  kommenden Saison auf jeden Fall niedriger sein.

KOKOSFASERN SIND EINE UMWELTFREUNDLICHE, BIOLOGISCH ABBAUBARE UND ERNEUBARE LÖSUNG, DIE UNTER GÄRTNERN EINE ECHTE REVOLUTION VERURSACHT HABEN.

Vielleicht ist es Zeit ihre Vorteile auszuprobieren, an unsere Freunde weiterzugeben und damit zum Umweltschutz beizutragen.

HomeoGarden

organska-zemlja-plus-fb-3
organska-zemlja-plus-fb-15
organska-zemlja-plus-fb-13
organska-zemlja-plus-fb-14

Anmeldung zum Homeogarden Newsletter

Weitere Tipps
0